Im Landtag

FDP-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz (Bild: Torsten Silz)
FDP-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz (Bild: Torsten Silz)

Bei der Landtagswahl am 13. März bin ich als Direktkandidatin im Wahlkreis 30 und auf Platz 2 der FDP-Landesliste angetreten und konnte nach der Wahl mein Büro als Schulleiterin des Gymnasiums Nackenheim gegen ein neues Büro im Abgeordnetenhaus des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz eintauschen.

 

In unserer siebenköpfigen Landtagsfraktion bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeite in folgenden Landtagsausschüssen mit:

 

 

Mit der Mitgliedschaft in den jeweiligen Landtagsausschüssen einher geht die Funktion als Sprecherin der FDP-Fraktion zu den entsprechenden Fachgebieten – ich bin also etwa die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. Damit sind dann auch die Themen vorgegeben, zu denen ich bei Plenarsitzungen Stellung beziehe.

 

Im Rahmen meiner Wahlkreisarbeit halte ich in meinem Bürgerbüro im heimischen Ingelheim (Rotweinstraße 34) Sprechstunden ab – in der Regel freitags nachmittags.

 

Gerne kann man mich aber auch in meinem Büro im Abgeordnetenhaus in Mainz aufsuchen. In allen Fällen empfiehlt sich eine vorherige telefonische Anmeldung oder eine Terminvereinbarung per Mail. Aber auch der gute alte Postweg kann für eine Kontaktaufnahme genutzt werden.

 

Alle Kontaktmöglichkeiten habe ich auf der Kontaktseite zusammengestellt.

 

Aktuelles aus dem Landtag

Sa

19

Mai

2018

Jugendherbergen

Manche meiner Kolleginnen und Kollegen im Landtag haben beim Thema „Jugendherbergen“ vielleicht so ein Bild vor Augen:    

mehr lesen

Di

15

Mai

2018

Unterstützung vom VBE

Manche gebrauchen schon einmal das Adjektiv „nervig“, wenn sie mich und mein Eintreten für eine Sache charakterisieren, von der ich überzeugt bin. Ein Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkraft“ an einer größeren Schule im Landkreis Mainz-Bingen ist eine solche Sache, für die ich kämpfe. Und bei diesem Kampf weiß ich den VBE (Verband Bildung und Erziehung) Rheinland-Pfalz an meiner Seite. Er berichtete in seiner Verbandszeitschrift über mein Engagement. Und auch bei ihrem heutigen Besuch sicherten mir Vorsitzender Gerhard Bold und Elisa Engert ihre Unterstützung zu.

 

Dr. Hendrik Förster, der Leiter des Gymnasiums Oppenheim, hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, ein solches Modellprojekt an seiner Schule durchzuführen.

mehr lesen

So

13

Mai

2018

Beste Bildung

Berlin ist immer eine Reise wert. Doch an diesem Wochenende war ich als Delegierte zum Bundesparteitag der FDP in der Hauptstadt. Bereits im Eingangs-bereich der „Station“, dem Tagungsort in der Nähe des U-Bahnhofs Gleisdreieck, wurde deutlich, dass Innovation ein Leitgedanke der Diskussionen sein würde.    

 

Um das innovative Potenzial in unserem Land ausschöpfen zu können, sind Investitionen in Bildung notwendig. „Beste Bildung“ war bereits ein Leitgedanke des Programms, mit dem wir zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz angetreten waren. Aber auch der Bund muss hier richtig „Geld in die Hand nehmen“. Dazu muss das bisher bestehende Kooperationsverbot fallen. Diese Forderung wurde in vielen Redebeiträgen auf dem Parteitrag ausgesprochen.    

mehr lesen

Mi

09

Mai

2018

Über 9.000 x Lerch

Heute tagte der Landtagsausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur ausnahmsweise einmal außerhalb - und zwar passenderweise in den Räumen der „Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz“. Wir erfuhren dabei viel über die Arbeit der Akademie und einige ihrer langfristigen Projekte. Eines dieser Projekte wurde uns dabei ganz konkret erfahrbar gemacht – das „Digitale Familien-namenwörterbuch Deutschlands“. Anhand der Auswertung von Telefonbucheintragungen werden die Häufigkeit und die regionale Verteilung von Familiennamen in Deutschland erfasst. 

mehr lesen

Mo

07

Mai

2018

„Patient“ Unimedizin

Dr. Hackenberg (Kaufm. Vorstand), Prof. Dr. Förstermann (Wiss. Vorstand) Prof. Dr. Pfeiffer (Med. Vorstand) Hahn (Pflegevorstand)
Dr. Hackenberg (Kaufm. Vorstand), Prof. Dr. Förstermann (Wiss. Vorstand) Prof. Dr. Pfeiffer (Med. Vorstand) Hahn (Pflegevorstand)

Die Universitätsmedizin Mainz ist die einzige in Rheinland-Pfalz und damit auch die einzige Ausbildungsstelle für Mediziner im Land. Gleichzeitig ist sie das größte Krankenhaus im Land. Und mit ca. 8.000 Mitarbeitern ist sie zudem einer der großen Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Ein Betrieb, der sowohl Krankenversorgung als auch Forschung und Lehre stemmen soll, hat aber auch große Probleme – nicht zuletzt finanzieller Art.    

mehr lesen