Im Landtag

Bei der Landtagswahl am 13. März bin ich als Direktkandidatin im Wahlkreis 30 und auf Platz 2 der FDP-Landesliste angetreten und konnte nach der Wahl mein Büro als Schulleiterin des Gymnasiums Nackenheim gegen ein neues Büro im Abgeordnetenhaus des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz eintauschen.

 

In unserer siebenköpfigen Landtagsfraktion bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeite in folgenden Landtagsausschüssen mit:

 

 

Mit der Mitgliedschaft in den jeweiligen Landtagsausschüssen einher geht die Funktion als Sprecherin der FDP-Fraktion zu den entsprechenden Fachgebieten – ich bin also etwa die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. Damit sind dann auch die Themen vorgegeben, zu denen ich bei Plenarsitzungen Stellung beziehe.

 

Nach meinem Ausschluss aus der FDP-Landtagsfraktion am 20.02.2020 - welcher Gegenstand einer Prüfung durch den Verfassungsgerichtshof des Landes Rheinland-Pfalz sein wird - gehöre ich dem Landtag sowie dem Bildungsausschuss nunmehr als fraktionsloses Mitglied an.

 

Im Rahmen meiner Wahlkreisarbeit halte ich in meinem Bürgerbüro im heimischen Ingelheim (Rotweinstraße 34) Sprechstunden ab – in der Regel freitags nachmittags.

 

Gerne kann man mich aber auch in meinem Büro im Abgeordnetenhaus in Mainz aufsuchen. In allen Fällen empfiehlt sich eine vorherige telefonische Anmeldung oder eine Terminvereinbarung per Mail. Aber auch der gute alte Postweg kann für eine Kontaktaufnahme genutzt werden.

 

Alle Kontaktmöglichkeiten habe ich auf der Kontaktseite zusammengestellt.

 

Aktuelles aus dem Landtag

Mi

27

Mai

2020

Provisorien

Irgendwie scheint die 17. Wahlperiode des Landtags von Rheinland-Pfalz dadurch gekennzeichnet zu sein, dass man auf Räumlichkeiten zurückgreift, die eigentlich einmal für ganz andere Verwendungszwecke gedacht waren.

Die Landtagsverwaltung ist im Isenburg-Karree untergebracht. Nicht nur die Mainzer wissen, dass dort früher Häftlinge in der Justizvollzugsanstalt einsaßen.

mehr lesen

Mi

27

Mai

2020

Wir machen Musik...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

... auch wenn es in der Schule nur ein „Nebenfach“ ist. Den Mitgliedern von Schulchor und/oder Schulorchester macht das Musizieren jedenfalls Spaß. Und sie sind durchaus nicht der Meinung von Wilhelm Busch, der in einer seiner Bildgeschichten den Gärtner Knoll die Maulwurfplage in seinen Beeten mit Musik be-kämpfen lässt – denn „Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden.“

Damit musikalische Darbietungen aber vom Publikum nicht als störende „Katzenmusik“ empfunden werden, sollten Schüler*innen bereits in der Grundschule einen qualifizierten Musikunterricht erfahren

mehr lesen

Mi

27

Mai

2020

Pack die Badehose ein...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

...und dann nichts wie raus ins Freibad? Möglich wäre es in Rheinland-Pfalz im Prinzip ab heute schon. Aber wie bitteschön sollen die Freibad-Betreiber das mit den Hygiene-Vorschriften und Abstands-Regelungen hinkriegen? Da hat sich die Landesregierung nicht sehr konkret geäußert. Und die dünnen Empfehlungen kamen noch dazu sehr kurzfristig. Genügend Vorlaufzeit für die aufwändigen Vorbereitungen zur Eröffnung der Freibad-Saison – Fehlanzeige!

mehr lesen

Sa

23

Mai

2020

Lehrpläne und Corona

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Allmählich wird wohl allen klar, dass das laufende Schuljahr kein normales sein kann. Und das gilt nicht nur für die Ausbalancierung zwischen Präsenz-Unterricht und Home-Schooling. Auch die aktuell gültigen Lehrpläne können nicht in vollem Umfang abgearbeitet werden. Doch wo können und dürfen überhaupt Abstriche gemacht werden, ohne dass dieses „Corona-Schuljahr“ zum Total-Ausfall wird?

Vom Bildungsministerium wurde dazu bisher keine verbindliche Aussage getroffen. Die Entscheidung darüber ins Ermessen der jeweiligen Schule beziehungsweise der Lehrkräfte zu stellen, kann aber auch nicht die Lösung sein.

mehr lesen

Do

21

Mai

2020

Jugendaustausch

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der internationale Jugendaustausch bietet eine einzigartige Chance zum Aufbau einer friedlichen Welt, in der Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Kultur und Religion einander mit gegenseitigem Respekt begegnen. Ich habe selbst bei einer Tagung erlebt, wie Teilnehmer solcher Austauschprogramme mit Begeisterung von den gewonnenen Eindrücken berichteten – und wie diese ihren eigenen Werdegang prägten.

Die Corona-Pandemie hat solche internationalen Begegnungen schlagartig gestoppt. Und die gemeinnützigen Veranstalter stehen von einem Tag auf den andern vor massiven finanziellen Problemen. Es werden keine Einnahmen erzielt – aber die Kosten laufen weiter. Und Rücklagen konnten sie wegen ihres Status nicht bilden.

mehr lesen