Bild: padrinan / pixabay
Bild: padrinan / pixabay

Bildung

Durch meine langjährige berufliche Erfahrung als Lehrerin und Schulleiterin bringe ich viele Erfahrungen mit, die es mir ermöglichen einen fachlich versierten Zugang zu den Themen der Bildungspolitik zu haben.

Ich setze mich für eine Bildungspolitik ein, die allen Menschen die gleichen Chancen ermöglicht.

 

Vier Säulen sind dabei für mich von herausragender Bedeutung:

  • Frühkindliche Bildung
  • Kompetenz- und anforderungsorientiertes Schulsystem
  • Gleichberechtigung beruflicher und akademischer Bildung
  • Mehr Mitsprache- und Gestaltungsspielraum der Schulen (Schulfreiheitsgesetz)
  • Gegliedertes Schulwesen

 

Mehr zum Thema Bildung

Aktuelles zum Thema

Mo

16

Jul

2018

Französisch an RS+

Die Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz brachte uns die Realschule plus (RS+) als neue Schulform. Auf dem Bildungsserver des Landes werden die Wahlpflichtfächer als „Herzstück“ dieser Schulform gepriesen. Als Wahlpflichtfächer stehen zur Auswahl:

Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)
Technik und Naturwissenschaft (TuN)
Wirtschaft und Verwaltung (WuV)
Französisch (als 2. Fremdsprache).

 

mehr lesen

Fr

29

Jun

2018

Hohe Abbrecherquoten

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es gilt als Binsenweisheit, dass unser Leben gekennzeichnet ist von einem lebenslangen Lernen. Und ebenso gilt es als eine Binsenweisheit, dass die Chancen auf Erfolg im Berufsleben mit einem höheren Bildungsabschluss steigen. Für viele Berufstätige mag das der Grund für den Besuch eines Kollegs oder eines Abend-gymnasiums sein.

Ein Bericht des Landesrechnungshofs erschreckte nun aber jüngst mit Angaben über die Zahl der Abbrecher auf diesem Weg der Weiterbildung (bis zu 87 % !!!). Ich nahm dies zum Anlass für eine Kleine Anfrage an das Bildungsministerium. In der Antwort von Staatssekretär Hans Beckmann wurden diese Zahlen bestätigt.

Und die Frage nach den Gründen für diese eigentlich erschreckenden Zahlen lässt sich relativ einfach beantworten: viele Absolventen unterschätzen schlicht und ergreifend das Ausmaß der Doppelbelastung von Beruf und Schule.

mehr lesen

Do

28

Jun

2018

Sommer-Tour / 8. Termin

Sondermarke von 1958
Sondermarke von 1958

Endlich gab es auf der „Sommer-Tour 2018“ der rheinland-pfälzischen FDP-Land-tagsfraktion auch einmal die Gelegenheit zu einem warmen Mittagessen – und zwar im „Stadl Wirges“ unseres Parteifreunds Klaus Koch. Das war aber nicht der eigentliche Grund unseres Besuchs. Er hatte vielmehr einen Meinungsaustausch mit Westerwälder Unternehmern arrangiert. Für mich besonders interessant waren die Vertreter des „Raiffeisen-Campus Wirges“, eines genossenschaftlich organisierten Privatgymnasiums, das die Ideen Friedrich Wilhelm Raiffeisens in die schulische Landschaft übertragen will.

„Man muss Denken lehren – nicht Gedachtes“ lässt sich das pädagogische Konzept der Schule zusammenfassen. Ganz im Sinne Raiffeisens sind politische und ökonomische Bildung bereits in den unteren Klassenstufen Bestandteil des Unterrichts.

 

mehr lesen

Mi

27

Jun

2018

Sommer-Tour / 5. Termin

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der heutige Tag der „Sommer-Tour 2018“ der rheinland-pfälzischen FDP-Landtagsfraktion begann für mich im heimischen Ingelheim. Allerdings nicht bei einem „hidden champion“ – sondern bei einem „global player“. Denn als solchen darf man Boehringer Ingelheim mit Fug und Recht bezeichnen. Was 1885 mit einer kleinen Weinsteinfabrik startete, ist heute ein Unternehmen mit 140 Standorten weltweit.

Allein am Standort Ingelheim bildet das Unternehmen, das sich nach wie vor in Familienbesitz befindet, weit über 100 junge Menschen aus. Ein Ausbildungsplatz bei Boehringer ist heiß begehrt – und die Firma hat einen exzellenten Ruf als Ausbildungsbetrieb.

 

Im Gespräch machten Deutschland-Chef Rinn und Ausbildungsleiter Hüppe aber auch klar, dass man an die Bewerberinnen und Bewerber um einen Ausbildungsplatz gewisse Anforderungen stellt.

 

mehr lesen

Fr

22

Jun

2018

Rede zu höheren Hürden für Wiederholungsklausuren

Am 22. Juni 2018 sprach Frau Helga Lerch im Landtag über einen Antrag der AfD-Fraktion. Dieser sah vor, dass in den Schulen die Wiederholung einer Klausur erst dann möglich wird, wenn 50% der Lerngruppe ein "ausreichendes" Ergebnis erzielen. Bislang liegt die Grenze nach §53 V SchulO RLP bei einem Drittel der Schüler einer Klasse. Frau Lerch spricht sich gegen die Erhöhung dieser Messlatte aus, da damit die Chance verringert wird, dass Schüler eine zweite Chance erhalten, um ihre Ergebnisse und damit ihre Leistungen zu verbessern.

mehr lesen

Di

19

Jun

2018

Mehr für Kita´s

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es kann eine erfüllende Tätigkeit sein, den Kleinsten bei den ersten Schritten ihres vorschulischen Daseins zu helfen. Es kann aber auch ganz schön anstrengend sein. Aber eine Gesellschaft, in der es der Normalfall ist, dass beide Elternteile berufstätig sind, können Mütter oder Väter diese Hilfestellung nur noch eingeschränkt leisten. Die Lösung heißt: Kindergarten oder – wie man es heutzutage nennt – Kindertagesstätte (Kita).    

Heute beschloss das rheinland-pfälzische Kabinett ein Kita-Zukunftsgesetz. Es soll auch weiterhin die Beitragsfreiheit für die Eltern garantieren. Zusätzliche Finanzmittel in Höhe von jährlich 62 Mio. Euro sollen gewährleisten, dass die hohen Ansprüche an die frühkindliche Bildung auch erfüllt werden können.    

mehr lesen

Mi

13

Jun

2018

Spanisch in Mainz?

Vor wenigen Wochen sprach mich der Mainzer Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte an. Er wollte wissen, woran es denn liege, dass es an weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz so schwierig sei, Unterricht in Spanisch als 2. Fremdsprache zu bekommen. Er war nämlich mit dem Fall eines aus Hessen zugereisten Vaters konfrontiert worden, der eine Stelle bei einem Mainzer Unternehmen antreten wollte – und in der Landeshauptstadt kein Gymnasium für seinen Sohn finden konnte, der in Hessen Spanisch als 2. Fremdsprache hatte. Aus der Unterredung mit mir resultierte eine Anfrage, die auf der Tagesordnung der heutigen Mainzer Stadtratssitzung steht.    


mehr lesen

Mo

11

Jun

2018

Mein Einsatz für Spanisch...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

... als Option für die 2. Fremdsprache an weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz hat mir nicht nur Lob und Anerkennung eingebracht. Manchen erscheine ich sogar als „nervig“. Nun – damit kann ich ganz gut leben. Weniger gut leben kann ich mit Gegenargumenten, die in der Ermöglichung dieser Option den „Tod für Latein“ (???) sehen – oder das für „nicht zuträglich für unsere Beziehungen zum Nachbarn Frankreich“ (???) halten.  

Heute fragte mich ein Bekannter voller Mitleid, ob mein Einsatz denn nicht ein „Kampf gegen Windmühlenflügel“ sei. Wir mussten dann beide schmunzeln – bezieht sich dieses „geflügelte Wort“ doch auf die Romanfigur Don Quijote des Dichters Miguel de Cervantes. Womit wir den Bezug zu Spanien und seiner Sprache und Kultur hätten …

mehr lesen

Fr

08

Jun

2018

Ländlicher Raum

Als Flächenland weist Rheinland-Pfalz eine ausgeprägte ländliche Struktur mit weiten Landschaften auf.   

Bild: pixabay
Bild: pixabay
mehr lesen

Di

15

Mai

2018

Unterstützung vom VBE

Manche gebrauchen schon einmal das Adjektiv „nervig“, wenn sie mich und mein Eintreten für eine Sache charakterisieren, von der ich überzeugt bin. Ein Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkraft“ an einer größeren Schule im Landkreis Mainz-Bingen ist eine solche Sache, für die ich kämpfe. Und bei diesem Kampf weiß ich den VBE (Verband Bildung und Erziehung) Rheinland-Pfalz an meiner Seite. Er berichtete in seiner Verbandszeitschrift über mein Engagement. Und auch bei ihrem heutigen Besuch sicherten mir Vorsitzender Gerhard Bold und Elisa Engert ihre Unterstützung zu.

 

Dr. Hendrik Förster, der Leiter des Gymnasiums Oppenheim, hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, ein solches Modellprojekt an seiner Schule durchzuführen.

Allein der Landkreis Mainz-Bingen als Schulträger zögert (noch?). Dann muss ich wohl weiter „nerven“.

mehr lesen