Aktuelles zum Thema Wissenschaft, Weiterbildung & Kultur

Fr

12

Jul

2019

Kulturgut Buch

Wer mein Arbeitszimmer betritt, erkennt unschwer, dass ich eine „Leseratte“ bin. Und die Bandbreite der Bücher reicht dabei vom „Ostfriesen-Krimi“ über Fachbücher und Biographien bis zu opulenten Bildbänden. Und darunter befinden sich auch zahlreiche Ausgaben von kleinen Verlagen – auch aus Rheinland-Pfalz. Ein ehemaliger Schüler betreibt – wenn auch nicht in Rheinland-Pfalz – einen solchen kleinen Verlag. Ich weiß daher, dass diese „Nischen-Verlage“ mit ihren Werken nicht das „große Geld“ machen. Aber sie bereichern mit ihren Editionen die literarische Landschaft ungemein.

Messen bieten ihnen die Gelegenheit, ihre Ausgaben einem breiten Publikum zu präsentieren. Doch solche Messe-Auftritte sind mit Kosten verbunden – Kosten, die diese Verlage alleine kaum stemmen können. Bereits 2006 schlossen sich daher kleine und mittlere Verlage in Rheinland-Pfalz zum „Verlags-Karree“ zusammen. Dessen Auftritt auf der Buchmesse wurde vom Wirtschaftsministerium des Landes finanziell unterstützt. Damit sollte nun Schluss sein. Ein Aufschrei ging durch die Kulturszene des Landes.

Die Vorsitzende des  Landesfachausschusses „Kultur“ der FDP intervenierte beim Minister. Und auch ich wurde als kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion aktiv.

 

 

mehr lesen

Mo

08

Jul

2019

Geburtstag auf „Rhoihessisch“

Am 8. Juli 1816 erblickte „Rheinhessen“ das Licht der Welt – zunächst nur ein Verwaltungsakt als Folge der Beschlüsse des Wiener Kongresses. Als dann 2016 der 200. Geburtstag des Konstrukts begangen wurde, konnte man erfreut feststellen, dass sich dessen Bewohner längst mit Rheinhessen als ihrer Heimat identifizieren. Und da man in Rheinhessen bekanntlich gerne feiert, beschloss man, künftig jedes Jahr Geburtstag zu feiern.

Heute fand diese Feier im Ingelheimer Winzerkeller statt. Mein Mann und ich gehörten zu den geladenen Gästen, denen Volker Gallé „uff rhoihessisch“ klar machte, was diese Region und ihre Menschen so einzigartig macht.

Bevor dann die zahlreichen Gäste beim „flying buffet“ rheinhessische Spezialitäten genießen konnten, stand noch der Anschnitt der Geburtstagstorte auf dem Programm. Peter E. Eckes, unermüdlicher „Vermarkter“ von Rheinhessen, war bereits etwas ungeduldig geworden – obwohl die Redner sich bei ihren Grußworten um Kürze bemüht hatten.

mehr lesen

Mo

08

Jul

2019

Puzzle Uni Koblenz-Landau

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Ein bisschen kommt es einem schon vor wie ein Puzzle – das Konstrukt „Universität Koblenz-Landau“. Im Gründungsjahr 1969 nannte sich das Ganze noch „Erziehungswissenschaftliche Hochschule Rheinland-Pfalz“. Doch auch schon damals war es ein Puzzle, dessen Teile nicht so recht zusammen passen wollten. Momentan verteilen sich knapp 18.000 Studierende aus den Campus Landau und den Campus Koblenz. Und das „Headquarter“ Präsidialamt residiert über den Dächern von Mainz in einem der Bonifazius-Türme.

Und genau dort empfing heute Universitätspräsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode die FDP-Fraktionsvorsitzende Cornelia Willius-Senzer und mich zu einem Meinungs-austausch über die Probleme der Doppel-Uni. Denn an dem Puzzle wird schon wieder gebastelt, um es „passend“ zu machen.

Ob diese hochschulpolitischen „Bastelarbeiten“ der Weisheit letzter Schluss sind, fragt sich nicht nur die Eule, die ja den alten Griechen als Symbol der Weisheit galt. Auch ich versuche, in Gesprächen mit allen Akteuren Antworten auf diese Frage(n) zu finden. Denn ich sehe meine parlamentarische Aufgabe in mehr als dem bloßen Abnicken von Vorlagen der Regierung 

mehr lesen

Sa

29

Jun

2019

RheinVokal

Eigentlich wird von den Landespolitikern – egal ob Regierungsmitglieder oder Abgeordnete – erwartet, dass sie einen Besuch beim alljährlichen Landesfest einplanen. Ich war aber heute nicht in Annweiler – sondern beim Eröffnungskonzert von RheinVokal in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle.

Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter der Leitung von Kazuki Yamada und die Mezzosopranistin Vesselina Kasarova präsentierten Werke von Beethoven, Haydn, Berlioz und Bizet. Das Publikum war begeistert. Und auch ich hatte noch nie eine Sängerin mit einer derartigen Bühnenpräsenz erlebt. Kein Wunder, dass sogar Fans extra aus Berlin angereist waren, um die Bulgarin zu hören. Und da sie nicht sicher waren, ob sie in Koblenz ein würdiges Blumengebinde für den Weltstar auftreiben würden, hatten sie dieses sicherheitshalber von der Spree an den Rhein mitgenommen. Echte Fans eben.

mehr lesen

Sa

22

Jun

2019

Treue Gäste

Was machen eigentlich liberale „Überzeugungstäter“, deren Herz für die Kultur in Rheinland-Pfalz schlägt, an einem Samstag-Vormittag? Sie widerstehen den Verlockungen des schönen Wetters und der frühsommerlich herausgeputzten Natur – und besuchen lieber in Mainz „ihren“ FDP-Landesfachausschuss „Kultur“.  

Katharina Büdel und Heinz-Rudolf Stettner sind zwei Vertreter dieser Spezies, die leider immer seltener wird.

Aber aus der Arbeit und dem Engagement von Menschen wie ihnen erwächst das, was letztlich die Programmatik der Partei werden lässt.

An dieser Stelle sage ich schlicht und ergreifend: Danke!

mehr lesen

So

16

Jun

2019

Mainzer Demokratietradition

Bild: Landtag RLP
Bild: Landtag RLP

Es war zwar nur eine kurze Episode in der Geschichte der parlamentarischen Demokratie in Deutschland – doch ihre Spuren sind immer noch sichtbar. Die Rede ist von der Mainzer Republik (1792/93). Sie wurde am 18. März 1793 vom Balkon des Deutschhauses als erste Republik auf deutschem Boden ausgerufen. Das Deutschhaus wurde mit Gründung des Landes Rheinland-Pfalz nach einem kurzen Provisorium in Koblenz würdiges Ambiente für die Sitzungen des Landtages des neuen Bundeslandes.  Am 18. März 2013 wurde der Platz vor diesem geschichts-trächtigen Ort offiziell in „Platz der Mainzer Republik“ umbenannt.

mehr lesen

Mo

27

Mai

2019

Stiefkind Kunst?

In meiner politischen Arbeit als Landtagsabgeordnete treffe ich immer wieder auf Menschen, die zum Kreis der Kulturschaffenden gehören. Sie alle zeichnet ein hohes Maß an Engagement in der Sache aus – aber gleichzeitig auch das Bedauern, dass dieses Engagement seitens der Politik nur unzureichende Unterstützung erfährt. Auch bei meinem heutigen Treffen mit Sylvia Richter-Kundel und Carsten Schneider-Wiederkehr vom BBK (Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler) Rheinland-Pfalz war dies nicht anders

mehr lesen

So

19

Mai

2019

Junge Musiker begeistern

Bild :  E. Emard (Landesmusikrat)
Bild : E. Emard (Landesmusikrat)

In letzter Zeit nahm ich als Landtagsabgeordnete einige Termine wahr, bei denen die Musik im Vordergrund stand. Da ich selbst in meiner – zugegebenermaßen äußerst knappen – Freizeit ein Instrument spiele (Klavier), empfinde ich diese Termine als besonders angenehm und inspirierend.

 

Heute stand ein echtes Highlight auf meinem Programm: das Konzert der Preisträger des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert. Im „Roten Saal“ der Hochschule für Musik auf dem Campus der Mainzer Uni zeigten die jungen Musiker (die „ältesten“ gerade einmal 17) einen beeindruckenden Querschnitt ihres Könnens. Das Publikum erlebte dabei auch ganz unterschiedliche Musikstile. Dabei reichte der Bogen von Bach bis hin zu einem für einen „rezitierenden Cellisten“ geschriebenen Stück, in dem Gedichte des Schweizer Theologen und Literaten Kurt Marti „vertont“ wurden. Und in der Kategorie „Gesang“ wartete der Preisträger mit einem selbstkomponierten Song auf, bei dem er sich auf der Gitarre begleitete.

 

mehr lesen

Fr

10

Mai

2019

Musikausbildung in der Breite

In meiner bildungs- und kulturpolitischen Landtagsarbeit habe ich es sehr oft mit Vertretern der Musik zu tun. So auch heute bei meinem Besuch in Neuwied-Engers. Er begann in der Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz, wo mir Leiter Rolf Ehlers (im Bild neben mir) zuerst einmal die Räumlichkeiten zeigte.

 

Das Haus fungiert als Begegnungsstätte für Musiker und Musikpädagogen, die hier im Rahmen von Workshops Teile des Programms erarbeiten, mit dem sie sich später dem Publikum präsentieren wollen. In diesem Jahr werden über 75 solcher mehrtägigen Workshops angeboten. Die Teilnehmer übernachten unmittelbar vor Ort. Für 2019 rechnet man mit ca. 13.000 Übernachtungen – in einer im Vergleich zur benachbarten Villa Musica doch eher spartanischen Umgebung. Hier sieht mein Gesprächspartner noch „Luft nach oben“.

mehr lesen

Fr

10

Mai

2019

Villa Musica

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Sie sehen sich selbst gerne als „Spitze der Pyramide“ in der Musiker-Ausbildung des Landes Rheinland-Pfalz – die Verantwortlichen der Landesstiftung „Villa Musica“. Schon seit längerem hatten diese mich zu einem Besuch in ihrem Domizil in Schloss Engers eingeladen. Heute klappte es endlich mit dem Termin.

Dass ich ein Cello als Illustration dieses Website-Beitrags gewählt habe, ist der Tatsache geschuldet, dass der künstlerische Leiter Alexander Hülshoff von Hause aus Cellist ist. Ich habe ihn bereits mehrfach bei Terminen, die ich als Landtagsabgeordnete wahrnahm, in dieser Funktion erlebt. Seine Schwester gehörte als Musiklehrerin übrigens dem Kollegium des Nackenheimer Gymnasiums an, das ich bis zum Antritt meines Landtagsmandats leitete.

 

mehr lesen