Herzlich willkommen

Mein Name ist Helga Lerch. Ich bin Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags sowie Mitglied des Kreistags Mainz-Bingen und möchte Ihnen hier Einblicke in meine Arbeit geben.

Sa

19

Mai

2018

Jugendherbergen

Manche meiner Kolleginnen und Kollegen im Landtag haben beim Thema „Jugendherbergen“ vielleicht so ein Bild vor Augen:    

Bild: pixabay
Bild: pixabay
mehr lesen

Di

15

Mai

2018

Unterstützung vom VBE

Manche gebrauchen schon einmal das Adjektiv „nervig“, wenn sie mich und mein Eintreten für eine Sache charakterisieren, von der ich überzeugt bin. Ein Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkraft“ an einer größeren Schule im Landkreis Mainz-Bingen ist eine solche Sache, für die ich kämpfe. Und bei diesem Kampf weiß ich den VBE (Verband Bildung und Erziehung) Rheinland-Pfalz an meiner Seite. Er berichtete in seiner Verbandszeitschrift über mein Engagement. Und auch bei ihrem heutigen Besuch sicherten mir Vorsitzender Gerhard Bold und Elisa Engert ihre Unterstützung zu.

 

Dr. Hendrik Förster, der Leiter des Gymnasiums Oppenheim, hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, ein solches Modellprojekt an seiner Schule durchzuführen.

Allein der Landkreis Mainz-Bingen als Schulträger zögert (noch?). Dann muss ich wohl weiter „nerven“.

mehr lesen

So

13

Mai

2018

Beste Bildung

Berlin ist immer eine Reise wert. Doch an diesem Wochenende war ich als Delegierte zum Bundesparteitag der FDP in der Hauptstadt. Bereits im Eingangs-bereich der „Station“, dem Tagungsort in der Nähe des U-Bahnhofs Gleisdreieck, wurde deutlich, dass Innovation ein Leitgedanke der Diskussionen sein würde.    

 

Um das innovative Potenzial in unserem Land ausschöpfen zu können, sind Investitionen in Bildung notwendig. „Beste Bildung“ war bereits ein Leitgedanke des Programms, mit dem wir zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz angetreten waren. Aber auch der Bund muss hier richtig „Geld in die Hand nehmen“. Dazu muss das bisher bestehende Kooperationsverbot fallen. Diese Forderung wurde in vielen Redebeiträgen auf dem Parteitrag ausgesprochen.    

Denn die Bildungschancen unserer Kinder dürfen nicht davon abhängen, ob sie in einer Kommune aufwachsen, die finanziell gut oder schlecht aufgestellt ist.

mehr lesen

Mi

09

Mai

2018

Über 9.000 x Lerch

Heute tagte der Landtagsausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur ausnahmsweise einmal außerhalb - und zwar passenderweise in den Räumen der „Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz“. Wir erfuhren dabei viel über die Arbeit der Akademie und einige ihrer langfristigen Projekte. Eines dieser Projekte wurde uns dabei ganz konkret erfahrbar gemacht – das „Digitale Familien-namenwörterbuch Deutschlands“. Anhand der Auswertung von Telefonbucheintragungen werden die Häufigkeit und die regionale Verteilung von Familiennamen in Deutschland erfasst. 

 

 

L e r c h

 

mehr lesen

Mo

07

Mai

2018

„Patient“ Unimedizin

Dr. Hackenberg (Kaufm. Vorstand), Prof. Dr. Förstermann (Wiss. Vorstand) Prof. Dr. Pfeiffer (Med. Vorstand) Hahn (Pflegevorstand)
Dr. Hackenberg (Kaufm. Vorstand), Prof. Dr. Förstermann (Wiss. Vorstand) Prof. Dr. Pfeiffer (Med. Vorstand) Hahn (Pflegevorstand)

Die Universitätsmedizin Mainz ist die einzige in Rheinland-Pfalz und damit auch die einzige Ausbildungsstelle für Mediziner im Land. Gleichzeitig ist sie das größte Krankenhaus im Land. Und mit ca. 8.000 Mitarbeitern ist sie zudem einer der großen Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Ein Betrieb, der sowohl Krankenversorgung als auch Forschung und Lehre stemmen soll, hat aber auch große Probleme – nicht zuletzt finanzieller Art.    

Für Schlagzeilen sorgte das Rekord-Defizit von fast 34 Mio. Euro für 2017. Dieses war daher auch ein wichtiger Punkt bei meinem heutigen Meinungsaustausch mit dem Vorstand der Uni-Medizin.

mehr lesen

Sa

05

Mai

2018

Europa

Der Zeitraum 02. – 15. Mai steht als „Europa-Woche“ ganz im Zeichen Europas. Grund genug für die FDP-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Bürgerinnen und Bürger zu einem Diskurs über die Zukunft Europas einzuladen:    

mehr lesen

Do

03

Mai

2018

Frauen und Sucht

Eine Suchterkrankung kann sich in den unterschiedlichsten Formen zeigen. Von meinen heutigen Gesprächspartnern Annette Schilling und Dr. Dirk Kratz vom Therapieverbund Ludwigsmühle erfuhr ich viel über die Besonderheiten von Suchtproblemen bei Frauen. 

 

Die typische Klientin, die eine der Beratungsstellen aufsucht, ist zwischen 40 und 50 Jahre alt – und damit gut 10 Jahre älter als der typische Klient. Aber auch die Art der Sucht von Männern und Frauen unterscheidet sich deutlich. Bei Frauen dominieren Alkohol und Medikamente als suchtauslösende Substanzen.    

Typisch weiblich sind Essstörungen als nicht substanzgebundene Suchtprobleme. Auslöser für das Suchtverhalten sind oft traumatische Erfahrungen – häufig einhergehend mit psychischen Erkrankungen.     

mehr lesen

Do

03

Mai

2018

FSJ

Bild: pixabay
Bild: pixabay

1964 wurde auf Initiative der Wohlfahrts- und Sozialverbände das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ) aus der Taufe gehoben. Waren anfangs FSJler überwiegend in den Bereichen tätig, die vorher von Zivildienstleistenden abgedeckt wurden, so kamen später die Bereiche Sport, Kultur und Politik hinzu. Im FSJ sollen junge Menschen sich in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft engagieren – und dabei positive Erfahrungen sammeln.    

 

In Rheinland-Pfalz sind 29 Träger von Freiwilligendiensten in der „Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste RLP“ zusammengefasst. Heute hatte ich Jacob Bremicker (DRK) und Lukas Nübling (Kulturbüro) von der Koordinierungsstelle bei mir zu Gast.

Neben vielen Informationen, die für meine politische Arbeit wichtig sind, hatten sie auch einen Wunsch mitgebracht: die Überführung der LAG von ehrenamtliche in hauptamtliche Strukturen. 

mehr lesen

Sa

28

Apr

2018

Mehr Lehrer!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Mit der Forderung nach einer Lehrerversorgung von 100 % untermauerte die FDP im Landtagswahlkampf ihr Eintreten für „beste Bildung“. Erste Erfolge können wir vermelden – aber bis zu dem von uns ausgegebenen Ziel ist noch einiges zu tun.    

 

Auch die sogenannten „PES-Kräfte“ (PES = Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbständigkeit von Schulen) konnten nur bedingt Abhilfe schaffen. Im Schuljahr 2016/17 hatten auch die „PES-Schulen“ immer noch einen temporären Unterrichtsausfall von 2,1 % bezogen auf die planmäßig zu erteilenden Unterrichtsstunden. Mit einer Kleinen Anfrage hakte ich wegen der Gründe nach – ich bin gespannt auf die Antwort! 

Aber auch hinsichtlich unseres Ziels einer 100 % - Versorgung lassen wir nicht nach. Beim heutigen Landesparteitag stellte dies FDP-Landesvorsitzender Dr. Volker Wissing in seiner Rede noch einmal unmissverständlich klar.

mehr lesen

Sa

28

Apr

2018

Fach Wirtschaft?

Bild: unsplash
Bild: unsplash

Wirtschafts- und Industrieverbände fordern es schon lange – das eigenständige Fach „Wirtschaft“. Und auch Schülerinnen und Schüler beklagen, dass sie eigentlich in der Schule wenig mitbekommen über simple wirtschaftliche Vorgänge, in denen sie als Konsumenten eine Rolle spielen. Ob ihnen mehr Fachwissen die eine oder andere Misere erspart hätte?    

Auch beim heutigen FDP-Landesparteitag lag ein Antrag vor, in dem die Einführung des Fachs „Wirtschaft“ gefordert wurde. Ich sprach mich gegen eine solche Lösung aus und schlug stattdessen vor, das Fach „Sozialkunde“ um 1 Wochenstunde zu erweitern, die wirtschaftspolitischen Themen vorbehalten bleiben sollte. Dabei sollte der Schwerpunkt auf wirtschaftlichen Themen liegen, die die Schülerinnen und Schüler in ihrem ganz persönlichen Alltag betreffen (können). Dieser Vorschlag fand eine breite Mehrheit.    

mehr lesen