Herzlich willkommen

Mein Name ist Helga Lerch. Ich bin Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags sowie Mitglied des Kreistags Mainz-Bingen und möchte Ihnen hier Einblicke in meine Arbeit geben.

Mo

13

Jan

2020

Lindner-Gala

Das Ambiente der Halle 45 im Mainzer Stadtteil Mombach verströmt den ihm eigenen Charme eines industriellen Konversions-Projekts. Aber die Mainzer „Gut Stubb´“ – die Rheingoldhalle – wird gerade nach einem Brandschaden saniert. Also musste man für den Jahresempfang der Wirtschaft hierher ausweichen.

Den Gastredner des Abends schien das nicht zu stören. Von den FDP-Bundesparteitagen in Berlin ist Christian Lindner eine solche Umgebung schließlich gewöhnt.

mehr lesen

Fr

03

Jan

2020

Eltern mitnehmen!

Jürgen Hatzfeld (vlw), Karl-Heinz Fuß (vlw) und MdL Helga Lerch
Jürgen Hatzfeld (vlw), Karl-Heinz Fuß (vlw) und MdL Helga Lerch

Die Zeit „zwischen den Jahren“ kann ich als Abgeordnete auch einmal nutzen, um die Eindrücke aus den zahlreichen Gesprächen Revue passieren zu lassen, die ich mit Interessensvertretern im Bereich „Bildung“ führen konnte. Klagen über echte oder vermeintliche Unzulänglichkeiten sind da ja schon „bildungspolitischer Alltag“.

Bemerkenswert – weil über den Tellerrand des Üblichen hinausgehend – fand ich dabei ganz besonders eine Anmerkung meiner beiden Gesprächspartner vom Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen. Sie beklagten, dass Eltern in zunehmendem Maße mehr an der Art des Schulabschlusses ihrer Kinder interessiert sind (am besten natürlich Abitur!) als an den in den Schulen vermittelten Inhalten und Kompetenzen.

Je mehr ich über diese Feststellung nachdenke, umso lohnender erscheint mir das Engagement aller im weiten Umfeld „Schule“ (und das beginnt bereits mit der Kita) Tätigen, die Eltern auch inhaltlich mitzunehmen. Das erfordert allerdings von Elternseite umgekehrt die Bereitschaft, sich mit diesen Inhalten auch auseinander zu setzen.

mehr lesen

Mi

01

Jan

2020

Neujahrs-Start im Hause Lerch

Wenn ich den Start in das neue Jahr in unserem Ingelheimer Domizil mit einem Bild charakterisieren sollte, dann mit dem Bild links.

Nein – das ist nicht das Ergebnis einer Aufräum-Aktion in unserer Haus-Apotheke! Es ist vielmehr eine Momentaufnahme unserer Sammel-Aktion „Medikamente für Athen“ zur Unterstützung der Arbeit der dortigen Sozialklinik Elliniko. Mit dem Bericht über die Aktion in der Regionalausgabe der Mainzer Allgemeinen Zeitung nahm das Ganze so richtig Fahrt auf. Mittlerweile konnten wir schon über 30 Pakete zusammenstellen. Und zahlreiche weitere Sachspenden sind bereits angekündigt.

mehr lesen

Mo

30

Dez

2019

2020 lässt grüßen

Bevor mein Mann und ich uns nach unserem Theater-Aufenthalt in Herxheim am folgenden Morgen auf die Rückfahrt begaben, wollten wir noch einen gastro-nomischen Tipp überprüfen, den wir bekommen hatten – nämlich das Café Theobald. Das Frühstück sowie die Meisterwerke des Konditoren-Handwerks überzeugten uns restlos. Und ein Kaffee, der eines Meister-Barista würdig gewesen wäre, rundete das Geschmackserlebnis ab.

Gemeinsam mit dem Glückssymbol auf der Kuchen-Theke wünsche ich allen Besucherinnen und Besuchern dieser Website, dass möglichst viele ihrer Wünsche für 2020 in Erfüllung gehen!

mehr lesen

So

29

Dez

2019

Zufallstreffen in Herxheim

Der Besuch eines politischen Stücks wie „Kleine Frau – was nun?“ im Chawwerusch-Theater in Herxheim war offenbar nicht nur für meinen Mann und mich von Interesse. Alexander Schweitzer, Vorsitzender SPD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag war gleich mit seiner ganzen Familie erschienen.

Spontan meinte er, dieses ungeplante Zusammentreffen müsse man doch eigentlich im Bild festhalten, was seine Frau auch prompt tat. Dass ich – um auch optisch den Eindruck zu erwecken, mit der SPD „auf Augenhöhe“ zu sein – dazu die Bühne als Podest nutzen musste, ist der durchaus beachtlichen Körperlänge des Kollegen geschuldet. Das freundschaftliche Lächeln auf dem Bild ist hingegen nicht „getrickst“ – es ist ehrlich!

mehr lesen

So

29

Dez

2019

Kleine Frau - was nun?

Unter diesem Titel schildert das Ensemble des Herxheimer Chawwerusch-Theaters in einer Eigenproduktion den schwierigen Weg vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zur Verabschiedung der Weimarer Verfassung. Die dramatischen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auf diesem Weg werden anhand des Schicksals der jungen Luise erlebbar gemacht, die es von der heimischen Pfalz in den brodelnden Moloch Berlin verschlägt.

Dass dieser holprige politische Weg ziemlich genau 9 Monate dauerte, legt für die Macher des Stücks das Bild von einer „Schwangerschaft“ nahe, an deren Ende die „Geburt“ einer demokratischen Verfassung steht. Dass dieses „Kind“ mit einer „Milch“ gesäugt wurde, die „sauer“ war (Kurt Tucholsky), stand als bittere Erkenntnis am Ende des Stücks.

Und als Schauspieler Ben Hergl in seiner Rolle als Erzähler das Publikum mit einem eindringlichen Appell in den Abend entlässt, dass Demokratie ein „zartes Pflänzchen“ sei, welches es mit aller Kraft zu schützen gelte, war wohl auch dem Letzten klar, dass die Macher des Stücks weit mehr auf die Bühne gebracht hatten als einen historischen Stoff.

mehr lesen

Mo

23

Dez

2019

Frohes Fest...

wünsche ich allen Besucher*innen meiner Website, auf der ich Sie über all das auf dem Laufenden halte, was mich politisch bewegt und was ich zu bewegen versuche.

 

Das Bild suggeriert zwar keine „weiße Weihnacht“ – aber das Ambiente vor dem Rathaus in Montabaur versetzte mich dennoch in eine vor-weihnachtliche Stimmung. In diesem Sinne von mir Ihnen allen ein

Frohes Fest

mehr lesen

Do

19

Dez

2019

LMG ... da geht die Post ab!

Wer nach dem Verfolgen meiner bisherigen Website-Beiträge zum Weihnachtskonzert 2019 des LMG in Montabaur glaubt, einen guten Überblick über das Spektrum des musikalischen Schaffens der Schüler*innen gewonnen zu haben, der irrt gewaltig.

Denn mit den Jazzern vom „The Yellow Tone Orchestra“ wurde dem Publikum noch einmal so richtig eingeheizt. Und spätestens jetzt wurde auch dem letzten Zweifler klar, dass in dieser ungewöhnlichen „Musikschule“ nach bestandener Aufnahmeprüfung wirklich alle Schüler*innen ihre ganz persönliche musikalische Nische finden können.

mehr lesen

Do

19

Dez

2019

LMG ... musikalische Kaderschmiede?

Als beim LMG-Weihnachtskonzert Felix Wagner mit seinem Violinen-Spiel das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss, dachte wohl nicht nur ich, dass da ein künftiger Weltstar der klassischen Musik auf der Bühne steht. Gedanken an den Star-Pianisten Martin Stadtfeld, der 2000 am LMG sein Abitur gemacht hatte, drängten sich auf.

Umso größer war dann meine Überraschung als ich hörte, dass der Berufswunsch des jungen Mannes in eine ganz andere Richtung geht – er will Medizin studieren. Ein schöner Beleg für das Leitbild dieser Schule, nach dem Menschen in ihrer Individualität gefördert werden und nicht in eine bestimmte Richtung gelenkt werden sollen.

mehr lesen

Do

19

Dez

2019

LMG ... Weihnachtswünsche

In ihrer Begrüßung der zahlreich erschienen Gäste ließen Schulleiter Richard Moser und Ralf Stammberger vom Schulelternbeirat des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz das abgelaufene Jahr mit seinen Highlights noch einmal Revue passieren. Dabei gaben sie auch zu erkennen, welchen Wunsch ans Christkind sie haben – nämlich die schon längst überfällige Aula mit adäquaten Möglichkeiten für Proben und Konzerte. Für ein Musikgymnasium ist das alles andere als ein exotischer Wunsch! Und so musste man sich wieder einmal mit dem Saal der Stadthalle behelfen.

mehr lesen