Herzlich willkommen

Mein Name ist Helga Lerch. Ich bin Mitglied des Kreistags Mainz-Bingen und war in der 17. Wahlperiode (2016-2021) Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags und möchte Ihnen hier Einblicke in meine Arbeit geben.

Sa

24

Feb

2024

Signal der Parteibasis

Es ist gute Tradition bei den rheinland-pfälzischen Liberalen, ihre Bezirkspartei-tage auch einmal „in der Provinz“ abzuhalten. Der heutige Tagungsort, die Blücherhalle in Ober-Flörsheim, präsen-tierte sich aber alles andere als „provinziell“ – was einigen Delegierten ein anerkennendes Staunen entlockte.

 

Und auch die Themen, mit denen wir uns – neben den üblichen Regularien – befassten, reichten weit über die Region hinaus. Landesvorsitzender Wissing betonte in seiner Rede die Rolle der FDP in der Regierungskoalition als den Partner, der sich wie kein anderer zur Marktwirtschaft bekennt. Damit unterscheide sie sich grund-legend von den Grünen und deren starren Festhalten an nicht realisierbaren Positionen.

 

Da passte zur Untermalung dessen ein Antrag, den die Delegierten mit überwältigender Mehrheit verabschiedeten. Darin werden die FDP-Vertreter in der Ampel aufgefordert, sich mit allem Nachdruck gegen ein „Lieferketten-Gesetz“ zur Wehr zu setzen, das der Wirtschaft Verpflicht-ungen auferlegen will, die selbst für Großkonzerne nicht umsetzbar sind – geschweige denn für kleine und mittelständische Betriebe.

mehr lesen

Sa

24

Feb

2024

Ein denkwürdiger Tag

Bild: privat
Bild: privat

Heute mache ich mich mit meinem Mann auf den Weg nach Ober-Flörsheim zum Parteitag des FDP-Bezirks-verbandes Rheinhessen-Vorderpfalz. Die Schlagzeilen werden heute aber von einem ganz anderen Ereignis bestimmt werden – dem zweiten Jahrestag des Überfalls Russlands auf die Ukraine. Das wird uns spätestens bewusst, als wir das Gebäude der Kreisverwaltung in Ingel-heim passieren. Dort signalisieren die Flaggen die Solidarität mit dem Land, das verzweifelt darum kämpft, nach den Werten leben zu dürfen, für die wir Liberale stehen.

 

Und uns wird wieder einmal bewusst, wie wichtig es ist, auch bei uns den Menschen klar zu machen, dass Freiheit und Demokratie eben nichts Selbstverständliches sind. Wir müssen diese Werte leben!!! Und sei es auch nur, indem wir von unserem Wahlrecht Gebrauch machen. Alles andere hieße doch, Putin & Co. in ihrer Meinung zu bestätigen, diese Werte seien nichts Erstrebenswertes …

mehr lesen

Fr

23

Feb

2024

Doch noch Mittel für Musikschulen?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

In einem meiner letzten Beiträge beklagte ich, dass die kommunalen Kämmerer gar zu leicht bei den Mitteln für Musikschulen den Rotstift ansetzen. Im Vorfeld der Beschluss-fassung über den Haushalt des Landkreises Mainz-Bingen schien sich dies zu bestätigen. Ohne Vorwarnung wollte die Kreisverwaltung die Leitungen der Musik-schulen im Kreis vor vollendete Tatsachen stellen und ihnen die Mittel erheblich kürzen.

 

Doch da hatte die Kreisverwaltung die Rechnung ohne mich und die FDP-Fraktion gemacht!

 

Bei der heutigen Abstimmung gelang es uns zumindest, auch die anderen Fraktionen für das Problem zu sensibilisieren – und der Kreisverwaltung die Zusage um ein ernsthaftes Bemühen zur Beschaffung der notwendigen Fördermittel abzuringen. Für mich steht die Kreisverwaltung damit im Wort!

mehr lesen

Mi

21

Feb

2024

Erfolgsmodell Hebammenzentrale

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nein – es ist eben nicht der Klapperstorch, der die kleinen Kinder zu den Eltern bringt. Nach wie vor müssen Mütter den Nachwuchs zur Welt bringen. Und da sind Hebammen eine wertvolle Hilfe – vor, während und auch nach der Geburt.

 

Als vor fast genau drei Jahren die Hebammen-zentrale Mainz-Bingen an den Start ging, gab es Stimmen, die die Sinnhaftigkeit eines solchen Projekts – gerade im ländlichen Raum – bezweifelten. Diese Stimmen dürften mittlerweile verstummt sein. Die Zahlen belegen eine gute Akzeptanz der Einrichtung – und das bei erfreulicherweise wieder leicht ansteigenden Geburtenzahlen.

 

Dennoch freue ich mich immer wieder beim Anblick von Meister Adebar – auch wenn er kein Baby an Bord hat …

mehr lesen

Mo

12

Feb

2024

Unterricht in Muttersprache – eine gute Lösung?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Eigentlich besteht weitestgehend Übereinstimmung in der Zielsetzung, Migranten und Migrantinnen möglichst schnell in unsere Gesellschaft zu in-tegrieren. Ein Schlüssel dazu ist die Sprache. Und genau hier zeigt sich im schulischen Alltag die Problematik der Verwirklichung dieser löblichen Absicht.

 

Wenn bis zur Einschulung der Kinder deren Sprachkompetenz weitgehend durch die im Elternhaus praktizierte Muttersprache des Herkunftslandes bestimmt wurde, darf man sich nicht wundern, wenn diese Kinder dem Schulunterricht in deutscher Sprache nur schwer folgen können. Und das betrifft dann nicht bloß die deutsche Sprache – sondern auch die in Deutsch vermittelten Inhalte. Was also tun?

mehr lesen

So

11

Feb

2024

Bauernprotest beim Fastnachtsumzug

Bild: privat
Bild: privat

Der Wettergott meinte es gut mit den Ingelheimer Narren und ihrem heutigen Umzug. Und so säumte ein gut ge-launtes Völkchen die Straßen, um zu sehen, wie der närrische Lindwurm auch Missstände aufs Korn nahm. Natürlich ließen sich die Landwirte diese Chance nicht entgehen und machten ihrem Unmut über eine Politik Luft, die für sie immer existenzbedrohender wird.

 

Da werden Milliarden in die Hand genommen, um Deutschland von russischem Gas, indischen Pharma-produkten oder chinesischen Halbleitern unabhängig zu machen. Doch gleichzeitig legt man der heimischen Landwirtschaft immer mehr Fesseln an. Da ist die Frage nach Sinn und Verstand mehr als berechtigt.

mehr lesen

Mi

07

Feb

2024

Musikschulen fördern

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wer mit offenen Augen – oder in diesem Fall wohl besser: Ohren – durch seine Stadt oder Gemeinde geht, wird feststellen, welche Bedeutung kommunale Musik-schulen haben können. Sie bieten interessierten Laien vielfältige Möglichkeiten zur musi-kalischen Betätigung unter fachkundiger Anleitung. Dabei verstehen sie sich nicht in erster Linie als „Kaderschmiede“ für Musik-„Profis“. Es geht ihnen vielmehr um die Förderung von „Amateuren“, die Freude am Musizieren haben.

mehr lesen

Mi

31

Jan

2024

„Sei a Mensch!“

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es war vielleicht nicht die beste Idee, unmittelbar auf das Gedenken an die Opfer des Holocaust die „Generalabrechnung“ im Rahmen der Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag folgen zu lassen. Denn in der zeigten die Kontrahenten Olaf Scholz und Friedrich Merz sich in einer Art und Weise, die entlarvend war.

 

Kurz zuvor hatte der als Sportkommentator einem breiten Publikum bekannte Marcel Reif noch in seiner Rede zum Holocaust-Gedenktag mit den Worten „Sei a Mensch“ die Zuhörerinnen und Zuhörer im Tiefsten berührt. Es war der Satz, den ihm sein Vater, selbst ein Überlebender des Nazi-Terrors, quasi als Leitmotiv mit auf den Weg gegeben hatte – nämlich in dem Anderen zu allererst auch einen Menschen zu sehen.

 

Hätten Scholz und Merz richtig zugehört und verstanden, hätten sie sich wohl an-schließend nicht wie blindwütig aufeinander eindreschende Boxer gebärdet. Einer Gesellschaft, die unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt“ sich gerade eindrucksvoll gegen die Tendenzen erhebt, die letztlich zur NS-Diktatur führten, haben sie einen Bärendienst erwiesen. Als Leitfiguren einer solchen „Mitte der Gesellschaft“ haben sie sich jedenfalls disqualifiziert!

mehr lesen

So

28

Jan

2024

Gute Vorsätze bei der FDP

Bild: Timo Lauerburg
Bild: Timo Lauerburg

Traditionsgemäß bietet der Neujahrsempfang auch bei den Untergliederungen der Parteien eine willkommene Gelegenheit, sich gemeinsam auf die Herausforderungen des neuen Jahres einzustimmen. Nicht anders war es heute beim Ortsverband Budenheim der FDP. In bewährter Art und Weise hatte Lokal-matador Wolfgang Höptner für die kulinarische Unterfütterung der Veranstaltung gesorgt, bei der die Kommunalwahlen am 09. Juni den Blick in die Zukunft beherrschten.

 

Gemeinsam mit ihm werde ich mich darum bemühen, dass wir dabei ein Ergebnis erzielen, das der FDP noch mehr Gewicht in der Politik im Landkreis Mainz-Bingen verschafft. Schon bisher haben wir unter Beweis gestellt, dass wir – auch als kleine Fraktion – imstande sind, in wichtigen Fragen notfalls eine mitunter schwer-fällige Verwaltung zum Handeln zu „treiben“ – so zum Beispiel bei der Sicherstellung einer notärztlichen Versorgung in der Region.

 

Es wird an den Wählerinnen und Wählern liegen, uns mit ihrer Stimme noch mehr „Power“ für diese Aufgabe zu geben!

mehr lesen

So

28

Jan

2024

Förderschulen in RLP nicht erwünscht?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es ist eigentlich eine Binsenweisheit: Menschen sind unterschiedlich. Und das zeigt sich auch in der Schule. Lernen ist nun einmal keine Einbahnstraße, auf der alle im gleichen Tempo in die gleiche Richtung fahren. Und dem muss Bildungspolitik Rech-nung tragen.

 

In Rheinland-Pfalz ist man nun wieder einmal dabei, an Bewährtes die Axt anzulegen. Mit neuen Schulverordnungen soll den Schüler-innen und Schülern der Förderschulen Lernen nämlich die Möglichkeit genommen werden, dort einen berufsqualifizierenden Abschluss zu erwerben. Genau diese Abschlussklasse soll ihnen nun gestrichen werden. Stattdessen sollen sie dafür in das Korsett einer Regelschule gepresst werden – wo ihnen die benötigte individuelle Förderung nicht zuteil kommen kann …

 

In seinen Bemühungen, diesen Unsinn zu verhindern, darf sich der Verein „Pro Förderschule e.V.“ meiner Unterstützung sicher sein!

 

mehr lesen