Herzlich willkommen

Mein Name ist Helga Lerch. Ich bin Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags sowie Mitglied des Kreistags Mainz-Bingen und möchte Ihnen hier Einblicke in meine Arbeit geben.

Mi

08

Jul

2020

Brückenprobleme

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wenn an dieser Eisenbahnbrücke etwas nicht in Ordnung ist, dann ist das Problem schnell behoben. Kein Wunder – schließlich handelt es sich hier um eine Brücke in einer Modelleisenbahnanlage.

Bei „echten“ Eisenbahnbrücken ist die Behebung von Problemen schon etwas aufwändiger – und meist mit Verspätungen im Zugverkehr verbunden. Doch wie ist es um den Zustand der Eisenbahnbrücken in Rheinland-Pfalz bestellt?

In einer der letzten Ausgaben der „WirtschaftsWoche“ fand ich eine Auflistung mit erschreckenden Zahlen. Danach sind in unserem Bundesland etwa 75 % der Eisenbahnbrücken in einem Zustand, der nach Neubau oder Sanierung verlangt. Ich habe nun eine Anfrage an die Landesregierung gerichtet und darin um Auskunft gebeten, in welchem Zeitrahmen diese Arbeiten erfolgen sollen und wo genau vordringlicher Bedarf besteht.

mehr lesen

Mi

08

Jul

2020

Die kleine Kneipe …

Bild: Privat
Bild: Privat

besang vor Jahren Peter Alexander eine gastronomische Einrichtung, die so typisch für unser Land ist. Und weiter heißt es „… dort wo das Leben noch lebenswert ist …“. Man mag dieses Lied als seichten Schlager abtun – doch sein Text offenbart auch das Lebensgefühl einer Gesellschaft, für die Kneipen, Lokale und Cafés auch Orte sozialer Interaktion sind. Und damit darf man solche gastronomischen Betriebe durchaus als systemrelevant bezeichnen.

Bei meinem heutigen Treffen mit Gereon Haumann, dem Präsidenten der DEHOGA Rheinland-Pfalz, standen naturgemäß die Probleme im Vordergrund, die Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe bedeutet. Und diese Probleme sind für viele Betriebsinhaber existenzbedrohend. Noch ist die Zahl der Betriebe nicht abzusehen, die zu den „Corona-Opfern“ gezählt werden müssen – doch die ersten mussten schon aufgeben. Wenn wegen staatlich verordneter Zwangsmaßnahmen kaum noch Einnahmen generiert werden können und gleichzeitig aber jeden Monat Fixkosten anfallen, kann kein Betrieb dies auf Dauer aushalten.

mehr lesen

Di

07

Jul

2020

Großer Wurf Sommerschule?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Unter der Überschrift „Sommerschule 2020“ kündigt die Landesregierung in Rheinland-Pfalz ein Programm an, das große Erwartungen weckt. In den letzten beiden Ferienwochen sollen Schüler*innen der Jahrgangsstufen 1 – 8 im Rahmen von Intensivkursen in Deutsch und Mathematik das aufholen können, was durch den Corona-Shutdown auf der Strecke geblieben ist.

Klingt erst einmal gut – aber bei näherem Hinschauen zeigt sich das eine oder andere Problem.

mehr lesen

Do

02

Jul

2020

Zeitgemäße Schulen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Als Schulleiterin hatte ich das Glück, meine Funktion in einem Neubau ausüben zu können. Er war unter Berücksichtigung der Anforderungen der Schulbaurichtlinie geplant und errichtet worden. Leitgedanke einer solchen Richtlinie ist die Erkenntnis, dass der Lernerfolg von Schüler*innen nicht unwesentlich von den räumlichen Gegebenheiten am Lernort beeinflusst wird.

mehr lesen

Do

02

Jul

2020

Spiel mit dem Feuer?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wenn die Schüler*innen nach den Sommerferien in ihre Klassenräume zum Präsenz-Unterricht zurückkehren, soll zumindest dort wieder Normalzustand herrschen. Also keine Maskenpflicht mehr – und auch kein Mindestabstand von 1,5 Metern. Außerhalb der Klassenräume gilt aber nach wie vor die Maskenpflicht. So der jetzt von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig vorgestellte Plan für den Start ins neue Schuljahr.

Die bisher gemachten Erfahrungen haben gezeigt, dass Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln eine wirksame Maßnahme gegen Infektionen mit dem Corona-Virus waren. Klar ist aber auch, dass unsere Gesellschaft nicht auf Dauer mit diesen Maßnahmen leben kann. Eine schrittweise und behutsame Rückkehr zur Normalität – auch im schulischen Alltag – ist also angesagt.

mehr lesen

Di

30

Jun

2020

Corona-Opfer ÖPNV?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Am 24. Juni wartete die Allgemeine Zeitung mit der Schlagzeile auf „ORN will aussteigen“. Das Unternehmen hat einen Entbindungsantrag gestellt, um vorzeitig aus dem Beförderungsvertrag mit den Landkreisen Bad Kreuznach und Mainz-Bingen auszusteigen. Betreffen würde dies den ÖPNV auf der Straße. Als Begründung für den „Ausstieg“ hat das Unternehmen angeblich angeführt, dass der Busverkehr durch den starken Rückgang der Fahrgastzahlen und die höheren Tarif-löhne für die Busfahrer*innen nicht mehr wirtschaftlich durchzuführen sei.

mehr lesen

Di

30

Jun

2020

Populistischer Vorschlag

Bild: pixabay
Bild: pixabay

In diesen Tagen wird viel über mangelnde Wertschätzung geredet, die manchen Berufsgruppen entgegengebracht wird. Meist geht es dabei um „systemrelevante Gruppen“, um diesen Begriff einmal zu gebrauchen. Gemeint sind Gruppen, die „den Laden am Laufen halten“. Dazu zählen definitiv auch Lehrer*innen!

Nun erfreut sich dieser Berufsstand immer wieder Klischees wie „Lehrer haben doch einen schönen Beruf. Vormittags haben sie immer recht, nachmittags immer frei – und dazu ständig Ferien.“.Eigentlich könnte man solche Witzchen als dummes Geschwätz von Menschen abhaken, die keine Ahnung vom Lehramt haben (oder haben wollen!).

mehr lesen

Di

30

Jun

2020

Grenzen des digitalen Lernens

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Das Corona-Virus hat auch den Schulbetrieb gründlich durcheinander gewirbelt. Wohl den Schüler*innen und Lehrer*innen, die Zugriff auf die Hardware haben, die Home-Schooling überhaupt erst ermöglichen. Doch eines hat sich in den letzten Monaten auch gezeigt – ganz ohne Präsenz-Unterricht geht es doch nicht!

Denn auch die ausgefeiltesten Lern-Programme können den Schüler*innen zwar sagen, dass sie etwas falsch gemacht haben – aber (noch) nicht, wo ihr Fehler liegt. Genau dieses Eingehen auf den unrichtigen Lösungsansatz der Schüler*innen und die Erklärung, warum dieser nicht zielführend ist, kann (noch) am ehesten von Lehrkräften im persönlichen Kontakt mit den Schüler*innen geleistet werden.

mehr lesen

Di

30

Jun

2020

Nachhilfe-Pläne

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Lesen, Schreiben und Rechnen sind Fähigkeiten, die Kindern spätestens in der Schule vermittelt werden sollen. In der Beherrschung und Anwendung dieser Fähigkeiten zeigen Schülerinnen und Schüler aber teils gravierende Unterschiede. Taschenrechner, Rechtschreibkorrektur-Programme und Hörbücher können Mängel in der Beherrschung dieser „skills“ zwar teilweise kaschieren – aber eigentlich ist das nicht das, was man unter Bildung versteht. Was also tun?

Das Bildungsministerium des Landes will mit speziellen Nachhilfe-Kursen in den Sommerferien zumindest den gröbsten Mängeln in Deutsch und Mathematik entgegenwirken. Dafür sollen die Lehrkräfte mit 300 Euro entlohnt werden.

mehr lesen

Sa

27

Jun

2020

Besuch beim "Königsmacher"

Wenn es stimmt, dass die Orgel die „Königin der Instrumente“ ist, dann kann man ihn mit Fug und Recht als „Königsmacher“ bezeichnen – Wolfgang Oberlinger, seines Zeichens Orgelbauer. Er baut aber nicht nur diese Instrumente – er will die Vielfalt dieser Kunstwerke einem breiten Publikum näher bringen, ohne dass dazu gleich ein Besuch in einer Kirche notwendig ist. Ein Besuch im orgel ART museum rhein-nahe – seinem Lebenswerk – genügt, um anhand der dort gezeigten Exponate, die alle bespielbar sind, einen Überblick über mehr als fünf Jahrhunderte Orgelbau zu gewinnen.

mehr lesen