Herzlich willkommen

Mein Name ist Helga Lerch. Ich bin Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags sowie Mitglied des Kreistags Mainz-Bingen und möchte Ihnen hier Einblicke in meine Arbeit geben.

Sa

17

Apr

2021

Homeoffice mit interessiertem Zuschauer

Auch die politische Arbeit läuft in Zeiten von Corona kaum noch in Form von Präsenzveranstaltungen ab. Längst sind Videokonferenzen – mit all ihren Tücken – an ihre Stelle getreten. Dabei ist die Vertraulichkeit von Beratungen nicht immer gewährleistet – wie ich dieser Tage amüsiert feststellen konnte.

 

Beim Vorbereiten meines iPads entdeckte ich auf dem Monitorbild einen höchst interessierten Zuschauer. Eine Wespe hatte es sich auf dem Kopf eines Deko-Froschs bequem gemacht und verfolgte fasziniert meine politische Arbeit. Nach der Konferenz ließ sie sich dann kommentarlos ins Freie entlassen...

mehr lesen

Fr

16

Apr

2021

Klarheit für „Higa“

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nachdem das Bischöfliche Ordinariat sich aus der Trägerschaft der Binger Hildegardisschule (Higa) zurückgezogen hat, läuft es nun auf eine Übernahme der Trägerschaft durch den Landkreis Mainz-Bingen hinaus. Doch da sind noch einige Punkte zu klären: - wie zum Beispiel:

 

• Kann die Schule nach wie vor als reine Mädchenschule betrieben werden?

 

• Wie sieht es mit der Weiterbeschäftigung des kirchlichen Personals der Schule aus?

 

Da dies Fragen sind, die das Land Rheinland-Pfalz beantworten muss, habe ich mich heute als Landtagsabgeordnete an die Landesregierung gewandt und um Auskunft gebeten.

mehr lesen

Do

15

Apr

2021

Schöner Schein

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Da vermittelten die Fernsehbilder mal wieder einen Eindruck davon, wie das Land Rheinland-Pfalz es im Umgang mit Corona „den anderen zeigt“. Die Schülerinnen und Schüler führen im Klassenzimmer Schnelltests durch – und so kann man auch den Präsenz-Unterricht gewährleisten. Zufrieden strahlen Ministerpräsidentin Dreyer und ihre Bildungsministerin Dr. Hubig in die TV-Kameras.

 

Dass das Testen beim Entnehmen des Abstrichs durchs „in der Nase bohren“ öfters zu Nies-Anfällen führt, berichten Schülerinnen und Schüler in einem anderen Beitrag. Es braucht keine Erläuterung durch Virologen – man kann sich auch so vorstellen, dass das Niesen eine wahre „Viren-Schleuder“ ist. Und wenn dann zum Beispiel Schulsekretärinnen, die den Kids bei der Testdurchführung helfen, diesem „Viren-Schauer“ ausgesetzt sind, dann fragt man sich schon, ob dieser Personenkreis nicht besser vor dem Risiko einer Infektion geschützt werden sollte – etwa durch die entsprechende Impfung.

mehr lesen

Mi

14

Apr

2021

Endlich der ersehnte Piekser

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Seit heute sind unsere Impfpässe um eine wichtige Eintragung reicher: mein Mann und ich erhielten von unserem Hausarzt die erste Impfung gegen das Corona-Virus. Dass es sich bei dem Vakzin um das von der Fa. Biontech handelte, erfüllte uns als Rheinhessen mit zusätzlicher Freude. Überhaupt hatten wir im Wartezimmer eines Arztes noch nie so viele zufriedene Menschen gesehen wie heute.

 

Für alle „Impflinge“ ist dies ein wichtiger Schritt zu einem hoffentlich bald wieder „normaleren“ Leben. Und sollten wir dann wieder etwas mehr Freiheiten genießen dürfen, so sehen wir dies nicht als Gewährung eines Privilegs – sondern als die Rückgabe eines Freiheitsrechts, das uns situationsbedingt (Pandemie-Bekämpfung) für eine begrenzte Zeit genommen werden musste...

mehr lesen

Fr

09

Apr

2021

Nicht wegschauen!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Sexuelle und sexualisierte Gewalt hat verschiedene Erscheinungsformen. Ihre Opfer sind überwiegend Mädchen und Frauen. Und wenn ich Bilder wie dieses sehe, dann frage ich mich schon, ob hier nicht mehr Handlungsbedarf für die Politik besteht als in der „sprachpolizeilichen“ Kontrolle gendergerechter Formulierungen im Alltag.

 

Als „Frau in der Politik“ hatte und habe ich die Möglichkeit, einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, dass das Bewusstsein in unserer Gesellschaft für die Sorgen, Ängste und Nöte der Betroffenen geschärft wird.

 

Und so war es für mich selbstverständlich, am Webinar des Weiterbildungszentrums Ingelheim zu diesem Thema teilzunehmen. Es ist ein Thema, mit dem ich mich auch in Zukunft intensiv beschäftigen werde – in welcher Funktion auch immer...

 

Denn ich werde auch weiterhin gewiss nicht zu denen gehören, die wegschauen und schweigen! 

mehr lesen

Sa

03

Apr

2021

Österliches

So ein Oster-Spaziergang in frühlingshafter Sonne begeistert nicht nur „Dichterfürsten“ wie Goethe (sein „Vom Eise befreit …“ mussten Generationen von Pennälern rezitieren). Auch heute noch lässt uns ein Anblick wie der des „Oster-Brunnens“ in Schwabenheim befreiter durchatmen.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Besuchern meiner Website:

 

Frohe Ostern

mehr lesen

Sa

03

Apr

2021

Geschafft...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Möhre hat er sich redlich verdient – der Osterhase, der pünktlich zum Fest per LKW gleich mehrere Dutzend Pakete mit gespendeten Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln in meinem Auftrag nach Athen gebracht hatte.

Alles ist gut angekommen, wie mir heute aus der „Sozialklinik Elliniko“ berichtet wurde.

 

An dieser Stelle nochmals mein Dank an die vielen Spender und Spenderinnen in der Region – und an alle, die diesen Transport erst ermöglichten.

mehr lesen

Fr

26

Mär

2021

Hilfspakete für Athen

In den letzten Tagen hatte ich schon Probleme, mit dem Auto in unsere Garage zu kommen. Denn dort stapelten sich die Pakete mit Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln für die „Sozialklinik Elliniko“ in Athen. Der Versand dieser Spenden auf dem Postweg hätte meine finanziellen Möglichkeiten auf Dauer gesprengt. Doch Minas Ioannidis, Vorsitzender des Ingelheimer Migrationsbeirats, kam mir zu Hilfe. Er stellte den Kontakt zu einem Spediteur her, dessen Touren ihn auch nach Athen führen. Gegen einen vertretbaren Kostenbeitrag nahm er heute die Pakete mit an Bord seines 14 Meter langen Trucks.

mehr lesen

Do

25

Mär

2021

Kita in freier Natur

Nein – dieses Tipi steht nicht irgendwo in der Prärie des Wilden Westens. Es findet sich auf einer Wiese auf dem Binger Rochusberg. Es ist Bestandteil eines ungewöhnlichen Projekts der Stadt Bingen.

 

Dort steht seit August letzten Jahres 20 Kita-Kindern ein Areal in freier Natur für ihren Wald- und Naturkindergarten zur Verfügung. In Verbindung mit einem extra herge-richteten angrenzenden Waldstück sind der Betätigung an frischer Luft keine Grenzen gesetzt. Wettergeschützte Ruhe- und Rückzugsbereiche sorgen dafür, dass es den Kleinen auch dann noch gefällt, wenn Petrus es mal nicht gut mit ihnen meint.

mehr lesen

Do

25

Mär

2021

Corona-Murks

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Allmählich nehmen die Bilder groteske Züge an. Da sitzen die Vertreterinnen und Vertreter der politischen Führung unseres Landes stundenlang per „Schalte“ zusammen, um Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu beschließen. Und dann stehen sie mit übermüdeten Gesichtern vor den Kameras, um zu verkünden, dass sie selbst nicht so genau wissen, was sie gerade konkret beschlossen haben. Jüngstes Beispiel: der zum „Ruhetag“ erklärte Gründonnerstag. Was sollte das eigentlich juristisch sein? Und dann rudert die Kanzlerin – um Verzeihung bittend – am nächsten Tag wieder zurück. Derweil waschen die Länderchefs und –chefinnen, die die obskure Entscheidung ja mit getroffen hatten, ihre Hände in Unschuld.

mehr lesen