Bild: congerdesign / pixabay
Bild: congerdesign / pixabay

Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Ich setze mich für Forschung und Innovation ein. Rheinland-Pfalz soll auf diesem Gebiet eine Vorreiterfunktion haben, damit gute, zukunftsorientierte Arbeitsplätze zum Wohle der Menschen bei uns im Land entstehen. 

 

Für mich sollte Kultur aber auch erlebbar sein, deshalb liegt mein Schwerpunkt auf einer Stärkung der kommunalen Gestaltungspolitik.

Kultur ist eine der Triebfedern für Kreativität und Lebensfreude. Kultur erleichtert Integration und ist als weicher Standortfaktor mitentscheidend für die Attraktivität eines Ortes und einer Region. Und schließlich ist Kultur als Wirtschaftsfaktor von Bedeutung. 

Aktuelles zum Thema

Fr

26

Apr

2024

Zu sich selbst finden…

ist einer der Gründe, die Menschen angeben, die die Mühen des Pilgerns auf dem „Jakobsweg“ auf sich nehmen. Meine Reise nach Galicien und Asturien war allerdings keine Pilgerreise - sondern diente mehr dem vertieften Kennenlernen des Landes, mit dem ich mich seit Jahren näher beschäftige. Schon in meiner Zeit als Abgeordnete im rheinland-pfälzischen Landtag hatte ich mich für eine stärkere Berücksichtigung der Weltsprache Spanisch im Fremdsprachen-Unterricht eingesetzt. Und dazu gehört neben Wortschatz und Grammatik eben auch die Kultur dieses Landes.

 

 

In Santiago de Compostela und in León kam ich mit Pilgern ins Gespräch, die mehr oder minder große Abschnitte des Jakobswegs absolviert hatten. Ihre Empfindungen habe ich versucht, im Bild festzuhalten. Sie reichten von Erschöpfung bis zum Beglücktsein. Doch das ist nur das äußere Erscheinungsbild dieser Menschen. Was diese Erfahrung in ihrem Innern bewirkt hat, lässt sich damit nur erahnen.

mehr lesen

Do

25

Apr

2024

Skulpturen mit hoher Symbolkraft!

Bild: privat
Bild: privat

Bei meiner Reise durch Nordspanien machte ich in Oviedo dieses interes-sante Foto. Es zeigt nackte Men-schen. Jetzt werden Sie sich sicher fragen: Und was ist daran so Besonderes?

 

Ganz einfach: die Nackten stehen vor einem Gebäude, in dem sich das Finanzamt von Asturien befindet. Manchmal kann Kunst eben auch durch den Ort ihrer Aufstellung etwas zum Ausdruck bringen – und einem nackten Bürger können selbst die Finanzbehörden nicht mehr „in den Säckel greifen“ …

mehr lesen

Mi

24

Apr

2024

Was ist heute für ein Datum?

Bild: privat
Bild: privat

Eine originelle Datumsanzeige bietet sich den Menschen in Oviedo. Jeden Morgen sorgen die städtischen Gärtner für eine korrekte Anzeige. Ob sich dieser Service rechnet?

 

Bei uns hätte die Kommunalaufsicht diese „freiwillige Leistung“ wohl längst ein-kassiert. Sympathisch ist dieser Service trotzdem

mehr lesen

Di

23

Apr

2024

Energiesparen auf Spanisch

Bild: privat
Bild: privat

Was Sie auf dem Bild im vorher-gehenden Beitrag nur ansatzweise erkennen konnten, sehen Sie hier in aller Anschaulichkeit. Die Glasveranden haben der Stadt La Coruña den Beinamen „Ciudad Cristal“ (“Gläserne Stadt“) eingetragen.

 

Es handelt sich hier aber nicht um eine architektonische Spielerei – sondern vielmehr um eine effiziente Maßnahme, um in dem rauen Klima dieser küstennahen Region einem zu starken Auskühlen der Innenräume zu begegnen!

mehr lesen

Di

23

Apr

2024

An ihr scheiterten die Engländer

Bild: privat
Bild: privat

Heute führte unsere Busreise nach La Coruña (galicisch: A Coruña). Von hier aus startete 1588 die spanische Armada gen England. Das Vorhaben endete bekanntlich in einem Fiasko. Ein Jahr später wollten die Engländer unter Drake der Armada in ihrem spanischen Heimat-hafen „den Rest geben“. Doch da hatten sie nicht mit Maria Pita gerechnet – einer Metzgersfrau! Das Denkmal zeigt sie mit dem, was sie als Waffe zur Verfügung hatte – ein Metzgermesser!

 

Für mich als Lehrerin, die sowohl Englisch als auch Spanisch unterrichtete, ein spannender Ort.

 

Und wenn Ihnen die eigentümlichen Verglasungen an den Fassaden im Hintergrund aufgefallen sind, dann lesen Sie einfach den nächsten Beitrag …

 

mehr lesen

Mo

22

Apr

2024

Neuer Job für Helga Lerch?

Bild: privat
Bild: privat

Gestern kam ich mit dem Flieger in Santiago de Compostela an. Heute geht es los mit unserer Busreise durch Galicien und Asturien. Was Sie aus dem Bild sehen, ist „unser“ Bus – na ja eigentlich der Mannschaftsbus des UD Las Palmas, der nach erfolgreichem Wiederaufstieg gerade dabei ist, sich in der „Primera División“ gegen die Stars von Real Madrid oder FC Barcelona zu behaupten. In der spielfreien Zeit steht er uns zur Verfügung!

 

An das schicke Gefährt könnte ich mich schon gewöhnen. Für eine längerfristige Nutzung müsste ich aber wohl bei UD Las Palmas anheuern …

mehr lesen

Sa

13

Apr

2024

Bewährungsprobe für „kING“

Bild: privat
Bild: privat

Heute war ich mit meinem Mann mal wieder in der Ingelheimer „kING“. Die „12 Tenors“ boten dort eine mitreißende Bühnenshow, in der auch die phäno-menale Akustik der Halle voll zum Tragen kam. Nach der Pause nahmen wir erwartungsvoll Platz für den zweiten Teil des Programms. Doch dann wurden wir alle durch eine Lautsprecher-durchsage aufgefordert, uns umgehend ins Freie zu begeben. Dort signalisierten uns Sirenen und Blaulicht, dass es offenbar einen Alarm gegeben hatte. Dass es ein „blinder Alarm“ gewesen war, konnten wir nicht ahnen. Nach einer Stunde war der Spuk vorbei – und wir konnten den zweiten Teil des Programms genießen.

 

Dass die „Evakuierung“ der Halle völlig ohne Panik ablief, war sicher zu einem Gutteil dem umsichtigen und besonnenen Auftreten des Hallen-Personals zu verdanken. Auch wenn diese Bewährungsprobe alles andere als gewollt war – das Team der „kING“ hat sie mit Bravour bestanden!

mehr lesen

Mi

10

Apr

2024

Sonderverkehr für Festbesucher

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Im Landkreis Mainz-Bingen locken Feste und kulturelle Veranstaltungen immer wieder zahlreiche Menschen an. Für viele stellt sich dabei aber die Frage nach der Erreichbarkeit. Wenn man aufs Auto verzichten will, bleibt da nur der ÖPNV als Alternative.

 

An den Wochenenden oder abends, wo man diese Alternative gerne nutzen möchte, ist aber der Fahrplan der Busse meist ausgedünnter.

 

Diesem Dilemma will die Kreisverwaltung Mainz-Bingen dadurch begegnen, dass sie Mittel für die Einrichtung von Sonderverkehren für den Besuch von Veranstaltungen bereit stellt, die überregionalen Charakter haben. Bleibt zu hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot nutzen – nicht nur als „Promille-Bus“ …

mehr lesen

Do

29

Feb

2024

Geschichtsvermittlung - mal anders

Bild: privat
Bild: privat

Als Gästeführerin in meiner Heimatstadt Ingelheim will ich gewissermaßen „Stei-ne zum Reden“ bringen und damit Ge-schichte erlebbar machen – zum Beispiel an den Resten der Kaiserpfalz Karls des Großen.

 

Jetzt nahm ich an der Jahrestagung des BVGD (Bundesverband der Gäste-führer in Deutschland) im ost-friesischen Leer teil. Dabei konnte ich mir ein Bild davon machen, wie meine beiden dortigen Kolleginnen dies anstellen. Die „Steine“ waren dabei das Schloss Evenburg. Dort gewährten sie als Dienstmagd Trientje und Köchin Gertrude aufschluss-reiche Einblicke – nicht nur in den Haushalt des damaligen gräflichen Schlossherrn. Vor allem der Kosmos der „kleinen Leute“ im Kaiserreich des 19. Jahrhunderts war auf einmal transparenter als dies ein Lehrbuch je schaffen könnte.

 

Gästeführungen können eben weit mehr sein als das bloße Zeigen touristischer Attraktionen. Das könnte jeder Bildband. Eine gute Gästeführung aber kann das Gezeigte erlebbar machen – und das können weder Bildband noch Lehrbuch …

mehr lesen

Fr

23

Feb

2024

Doch noch Mittel für Musikschulen?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

In einem meiner letzten Beiträge beklagte ich, dass die kommunalen Kämmerer gar zu leicht bei den Mitteln für Musikschulen den Rotstift ansetzen. Im Vorfeld der Beschluss-fassung über den Haushalt des Landkreises Mainz-Bingen schien sich dies zu bestätigen. Ohne Vorwarnung wollte die Kreisverwaltung die Leitungen der Musik-schulen im Kreis vor vollendete Tatsachen stellen und ihnen die Mittel erheblich kürzen.

 

Doch da hatte die Kreisverwaltung die Rechnung ohne mich und die FDP-Fraktion gemacht!

 

Bei der heutigen Abstimmung gelang es uns zumindest, auch die anderen Fraktionen für das Problem zu sensibilisieren – und der Kreisverwaltung die Zusage um ein ernsthaftes Bemühen zur Beschaffung der notwendigen Fördermittel abzuringen. Für mich steht die Kreisverwaltung damit im Wort!

mehr lesen