Im Landtag

Bei der Landtagswahl am 13. März bin ich als Direktkandidatin im Wahlkreis 30 und auf Platz 2 der FDP-Landesliste angetreten und konnte nach der Wahl mein Büro als Schulleiterin des Gymnasiums Nackenheim gegen ein neues Büro im Abgeordnetenhaus des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz eintauschen.

 

In unserer siebenköpfigen Landtagsfraktion bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeite in folgenden Landtagsausschüssen mit:

 

 

Mit der Mitgliedschaft in den jeweiligen Landtagsausschüssen einher geht die Funktion als Sprecherin der FDP-Fraktion zu den entsprechenden Fachgebieten – ich bin also etwa die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. Damit sind dann auch die Themen vorgegeben, zu denen ich bei Plenarsitzungen Stellung beziehe.

 

Nach meinem Ausschluss aus der FDP-Landtagsfraktion am 20.02.2020 - welcher Gegenstand einer Prüfung durch den Verfassungsgerichtshof des Landes Rheinland-Pfalz sein wird - gehöre ich dem Landtag sowie dem Bildungsausschuss nunmehr als fraktionsloses Mitglied an.

 

Im Rahmen meiner Wahlkreisarbeit halte ich in meinem Bürgerbüro im heimischen Ingelheim (Rotweinstraße 34) Sprechstunden ab – in der Regel freitags nachmittags.

 

Gerne kann man mich aber auch in meinem Büro im Abgeordnetenhaus in Mainz aufsuchen. In allen Fällen empfiehlt sich eine vorherige telefonische Anmeldung oder eine Terminvereinbarung per Mail. Aber auch der gute alte Postweg kann für eine Kontaktaufnahme genutzt werden.

 

Alle Kontaktmöglichkeiten habe ich auf der Kontaktseite zusammengestellt.

 

Aktuelles aus dem Landtag

Mo

12

Sep

2022

Mehr als bloße Absichtserklärung?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat eines deutlich gezeigt: der Katastrophenschutz in Rheinland-Pfalz hat nicht so funktioniert, wie es nötig gewesen wäre. Die Landes-regierung hat daraus offenbar die Lehren gezogen und will den Katastrophenschutz neu organisieren. Kernpunkt ist dabei ein rund um die Uhr besetzt

es Lagezentrum beim Land.

 

Das klingt erst einmal vernünftig. Bleibt nur zu hoffen, dass der Absichtserklärung auch schleunigst die Umsetzung folgt, die nicht ganz billig werden wird. Doch den politisch Verantwortlichen sollte klar sein, dass Extremereignisse wie Überschwemmungen und Flächenbrände als Begleiterscheinungen des Klimawandels jederzeit wieder auftreten können.

mehr lesen

Sa

11

Jun

2022

Lieber spät als nie

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Als ich 2016 mein Mandat als FDP-Abgeordnete im Mainzer Landtag antrat, ahnte ich nicht, dass das Bemühen um ein resoluteres Vorgehen gegen sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen einmal mein „Schicksals-Thema“ werde würde. Eine simple Nachfrage in einem Landtagsausschuss war dann der Auslöser, mich aus der Fraktion auszuschließen.

 

Wenn ich nun aus den Medien entnehme, dass die jetzige FDP-Landtagsfraktion einen CDU-Antrag zur Schaffung von „Childhouses“ als erste Anlaufstelle für Betroffene nicht gleich rundweg ablehnt (nur weil er nicht von den „Ampel-Fraktionen“ kommt), erfüllt mich dies mit doppelter Freude.

mehr lesen

Sa

11

Jun

2022

Schwarzer Peter

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Er tagt nun schon seit Monaten – der Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags zur Aufarbeitung der Geschehnisse im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Ahrtal. Ich verfolge die Berichterstattung dazu mit zunehmendem Frust.

 

Eigentlich sollte es doch darum gehen, aus den Fehlern von damals die richtigen Konsequenzen zu ziehen, um bei künftigen ähnlichen Ereignissen besser vorbereitet zu sein. Was das betrifft, hat die Arbeit des U-Ausschusses eine Menge Erkenntnisse geliefert.

mehr lesen

Sa

07

Mai

2022

Ich mache weiter ...

Bild: privat
Bild: privat

und das ist keine Drohung – sondern ein Versprechen. Vielleicht liegt es daran, dass man den im Sternzeichen Widder Geborenen eine gewisse Hartnäckigkeit nachsagt. Vielleicht ist es aber auch mein Verständnis von politischer Arbeit. Wie dem auch sei – ich werde auf jeden Fall weiter dafür kämpfen, dass die Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch an staatlichen Schulen in einer solch traumatischen Situation die notwendige Hilfe bekommen.

 

Da ich dies nach meinem „Rausschmiss“ aus der FDP-Landtagsfraktion nicht mehr im Landtag tun kann, nutze ich andere Möglichkeiten. Ein Mosaikstein ist dabei das Buch „Schul(d)zeit“, zu dem ich einen Beitrag beigesteuert habe. Erste öffentliche Lesungen daraus sind schon geplant.

mehr lesen

So

10

Apr

2022

Hilfe für Kommunen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Auf der kommunalen Ebene – also dort, wo die Menschen leben – wird ihnen „Staat“ hautnah erfahrbar. Oft macht sich dies an kleinen Dingen fest. Die Kassenwarte der Kommunen sprechen dabei haushaltstechnisch von den so genannten „freiwilligen Leistungen“. Für die müssen sie aber das Geld fast schon mit der Lupe suchen. Die Erfüllung der Pflichtaufgaben frisst fast alles auf und sorgt für Ebbe im örtlichen Portemonnaie.

mehr lesen