Aktuelle Meldungen

Mo

20

Jun

2022

Schafe 4

Bild: privat
Bild: privat

Schon in Dublin und Belfast war mir aufgefallen, dass die Iren sehr erfindungsreich sind, wenn es darum geht, Besucherinnen und Besucher dazu zu animieren, an touristischen Hotspots passende Souvenirs zu erwerben.

 

Ihre Landsleute außerhalb der großen Städte stehen ihnen da in nichts nach – wie wir heute gleich mehrfach feststellen konnten. Auch in unserer Reisegruppe hinderte wohl lediglich der Gedanke an das Limit beim Fluggepäck am Erwerb des einen oder anderen „süßen“ Mitbringsels …

mehr lesen

Mo

20

Jun

2022

Schafe 3

Bild: privat
Bild: privat

Mein Lob hatte sich der „Star“ der Hüte-Vorführung redlich verdient. Und er schien dieses Lob auch sichtlich zu genießen.

 

Als gelernte Pädagogin wäre ich natürlich an ein paar Tipps interessiert gewesen, ob man seine Hüte-Fähigkeiten auch auf menschliche Gruppen übertragen kann. Aber da schwieg er eisern …

mehr lesen

Mo

20

Jun

2022

Schafe 2

Bild: privat
Bild: privat

Die Glenkeen Farm ist eine der größten Schaffarmen in Irland. Sie befindet sich in Privatbesitz. Natürlich müssen die Schafe gehütet werden. Und das geschieht durch ein eingespieltes Team von Mensch und Hütehund – wie uns eindrucksvoll demonstriert wurde.

 

Es war schon beeindruckend zu sehen, wie der Hütehund eine ganze Schafherde „in Schach halten“ und lenken kann. Und ebenso beeindruckend war zu erleben, wie wenig Kommandos der menschliche Partner im Hüte-Team erteilen muss, damit die Herde das tut, was sie tun soll.

mehr lesen

Mo

20

Jun

2022

Schafe 1

Bild: privat
Bild: privat

Irland heißt nicht ohne Grund die „Grüne Insel“. Das Angebot an saftigem Grün wird zum Beispiel gerne von Schafen angenommen. Ihnen war der heutige Tag der Irland-Rundreise der rheinhessischen Landfrauen gewidmet.

 

Auf dem Programm stand der Besuch einer Schaf-Farm im County Mayo. Was mich da wohl erwarten würde?

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Belfast 5

Bild: privat
Bild: privat

Manchmal sind es die eher zufälligen Begegnungen, die Reiseeindrücke noch lange nachwirken lassen. So wie die Begegnung mit diesen beiden Schülerinnen, die bereitwillig für ein Erinnerungsfoto posierten.

 

Dass die Touristin aus Deutschland, die sich als ehemalige Schulleiterin outete, ihr Outfit mit dem Schulpullover chic fand, fanden die beiden wiederum cool und konnten ihren Stolz kaum verbergen.

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Belfast 4

Es ist ein architektonischer Hingucker und erinnert nicht ohne Grund an ein Schiff. 2012 wurde das „Titanic Belfast Museum“ eröffnet. Es steht auf dem Gelände der Werft, die die „unsinkbare“ RMS „Titanic“ gebaut hatte.

 

1912 sank sie dennoch - nach der Kollision mit einem Eisberg. Die Verfilmung dieses tragischen Unglücks sorgte dafür, dass jede/r schon bei der bloßen Nennung des Namens „Titanic“ bestimmte Bilder vor Augen hat.

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Belfast 3

„Wehret den Anfängen“ dachte sich wohl die Stadtverwaltung von Belfast und stellte den Genuss von Alkohol im öffentlichen Raum in „Problembezirken“ unter Strafe.

 

Unter „Problembezirken“ sind dabei wohl die zu verstehen, in denen man die größte Gefahr für das Aufflammen von Auseinandersetzungen in dem noch immer latent schwelenden Nordirland-Konflikt sieht. Und Alkohol senkt ja bekanntlich die Hemmschwelle zum Aufeinander-Losgehen...

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Belfast 2

Bild: privat
Bild: privat

Natürlich stoßen die Besucherinnen und Besucher im heutigen Belfast immer noch auf Stellen, an denen – wie hier – an die „Märtyrer“ erinnert wird, die im Nordirland-Konflikt ihr Leben verloren.

 

Irgendwie beschleicht einem angesichts solcher Orte ein mulmiges Gefühl. Man fühlt sich an einen Vulkan erinnert, der momentan zwar weder Feuer noch Asche speit – aber unter dessen Oberfläche immer noch glühende Magma brodelt. Es braucht – auf beiden Seiten – besonnene Politikerinnen und Politiker, damit es nicht zu einem erneuten Ausbruch kommt!

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Belfast 1

Bild: privat
Bild: privat

Heute stand Belfast auf unserem Reiseprogramm. Natürlich waren wir alle gespannt, ob wir hier die Spannungen des Nordirland-Konflikts nachvollziehen würden. Auf den ersten Blick fielen lediglich die vielen pro-englischen Beflaggungen an zahlreichen Gebäuden auf.

 

Wenn ein Pub allerdings schon in seinem Namen „The Diamond Jubilee“ ein klares Bekenntnis zur englischen Königin und ihrem Thronjubiläum abgibt, ist dies nicht weiter verwunderlich.

mehr lesen

Fr

17

Jun

2022

Irish Whiskey

Bild: privat
Bild: privat

Der erste Tag der Irland-Rundreise mit den rheinhessischen Landfrauen konfrontierte mich gleich mit einem weiteren Getränk, das typisch für die „Grüne Insel“ ist. Bei Teeling erfuhren wir eine Menge über die Herstellung eines guten Whiskeys. Bei einer Probe lernten wir die unterschiedlichen geschmacklichen Varianten kennen. Meinen Favoriten fand ich auf Anhieb.

 

Mein Mann muss seinen noch herausfinden. Eine Probe „en miniature“ habe ich ihm mitgebracht.

mehr lesen

Do

16

Jun

2022

Ulysses 2

Bild: privat
Bild: privat

Da hatte mich also meine irisch-literarische Vergangenheit mit einem Schlag gleich zu Beginn meiner Reise eingeholt. Schon während meine Studiums hatte ich zu dem Roman „Ulysses“ von James Joyce nicht den rechten Zugang gefunden. Voller Frust hatte ich damals auf mein Exemplar eine Fundstelle aus einem Zeitungsartikel aufgeklebt „Es gibt Bücher, meinte Goethe, die sehr lesenswürdig, aber nicht lesbar sind.“. Das Taschenbuch mit meiner damals angebrachten Verunzierung steht noch heute in meiner Bibliothek.

 

Nach der Rückkehr von meiner Irland-Reise griff ich erwartungsvoll zu einer deutschen Übersetzung des vielgelobten Werks. Nach gut 50 Seiten gab ich auf. „Ulysses“ und ich – das wird wohl nichts mehr werden. Das Schicksal teilt der Roman übrigens mit einer anderen irischen Spezialität -  bis heute benetzte noch kein Pint „Guinness“ meine Kehle …

 

 

mehr lesen

Do

16

Jun

2022

Ulysses 1

Bild: privat
Bild: privat

„Irland – Landeskunde und Literatur“ war mein Spezialgebiet während des Studiums der Anglistik/Amerikanistik umschrieben. Und gleich am ersten Tag der Reise mit den rheinhessischen Landfrauenwurde mir dies überreichlich geboten. Beim Bummel durch Dublin fielen mir diese Herrschaften auf, die etwas aus der Zeit gefallen zu sein schienen. Die Erklärung lautete „Bloomsday“. Der Roman „Ulysses“ von James Joyce (1882 – 1941) schildert in 18 Episoden die Erlebnisse von Leopold Bloom, der als Anzeigenakquisiteur für eine Dubliner Tageszeitung in der Stadt am 16. Juni 1904 unterwegs ist.

mehr lesen

Do

16

Jun

2022

Trinity College II

Bild: privat
Bild: privat

Die Ehrfurcht vor den „heiligen Hallen“ war noch nicht ganz abgeschüttelt, als wir auf dem Gelände Zeugen eines akademischen Ereignisses wurden. Die Verleihung der Diplome an die Studierenden geht mit einem traditionsreichen „Dress Code“ einher. Natürlich ist das auch für die Verwandten ein ganz besonderer Anlass.

 

Dass sich den Besuch des Trinity College nicht jeder x-beliebige Studienwillige leisten konnte, dafür sorgten schon die happigen Gebühren. Ein Vorteil der EU-Mitgliedshaft Irlands: für EU-Bürger ist das Erststudium nun kostenfrei.

mehr lesen

Do

16

Jun

2022

Trinity College I

Bild: privat
Bild: privat

Gleich am ersten Tag unserer Rundreise wurde ich mit wehmütigen Erinnerungen konfrontiert. Da stand ich nun ich nun in dem altehrwürdigen Trinity College, das 1592 von der englischen Königin Elisabeth I. nach dem Vorbild der Universitäten von Oxford und Cambridge gegründet worden war. Im Lesesaal der Bibliothek ist praktisch die gesamte irische Literatur in Ausgaben von teils unschätzbarem Wert präsent.

 

Der kostbarste Schatz muss allerdings vor Tageslicht geschützt werden und ist nur als Kopie zugänglich – das „Book of Kells“, eine mit exquisiten Buchmalereien ausgestattete Handschrift aus dem 8. oder 9. Jahrhundert.

mehr lesen

Mi

15

Jun

2022

Lieber spät als nie

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Unter diese Überschrift hatte ich vor einigen Tagen einen Website-Beitrag zu einem ganz anderen Thema gestellt. Die Überschrift passt aber auch zu dem Beitrag, mit dem ich mich wieder bei meiner Leserschaft zurückmelden möchte.

 

Während meines Studiums der Anglistik/Amerikanistik hatte ich ein Spezialgebiet gewählt „Irland – Literatur und Landeskunde“. Quasi als „Sahnehäubchen“ war der Besuch einer „Summer School“ am renommierten Trinity College in Dublin geplant. Die Veranstaltung wurde leider kurzfristig abgesagt. So blieb es für mich bei der Teilnahme an „Summer Schools“ in England.

 

Als nun die rheinhessischen Landfrauen eine Irland-Reise anboten, zögerte ich nicht lange und meldete mich an.

mehr lesen

Mi

15

Jun

2022

Heiliger St. Bürokratius

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Das Auge trinkt mit – das gilt besonders bei einem Kaffee, den ein Barista uns serviert. Genau das macht ein junger Marokkaner derzeit bei uns in Ingelheim. Er jobbt, büffelt nebenbei noch Deutsch und will demnächst eine Ausbildung in einer Pizzeria beginnen - ein Musterbeispiel dafür, wie sich junge Migranten in unsere Gesellschaft integrieren wollen.

 

Doch diese Gesellschaft tut sich schwer, das Angebot des jungen Mannes anzunehmen. Für die Dauer der Ausbildung würde eine „Ausbildungsduldung“ gelten. Doch Dafür müsste er schon über eine mindestens dreimonatige „Vorduldungszeit“ verfügen. Seinen Duldungsantrag, den er gestellt hatte, bevor er seinen Ausbildungsvertrag in der Tasche hatte, aber hatte die Ausländerbehörde des Landkreises Mainz-Bingen abgelehnt.

mehr lesen

Sa

11

Jun

2022

Lieber spät als nie

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Als ich 2016 mein Mandat als FDP-Abgeordnete im Mainzer Landtag antrat, ahnte ich nicht, dass das Bemühen um ein resoluteres Vorgehen gegen sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen einmal mein „Schicksals-Thema“ werde würde. Eine simple Nachfrage in einem Landtagsausschuss war dann der Auslöser, mich aus der Fraktion auszuschließen.

 

Wenn ich nun aus den Medien entnehme, dass die jetzige FDP-Landtagsfraktion einen CDU-Antrag zur Schaffung von „Childhouses“ als erste Anlaufstelle für Betroffene nicht gleich rundweg ablehnt (nur weil er nicht von den „Ampel-Fraktionen“ kommt), erfüllt mich dies mit doppelter Freude.

mehr lesen

Sa

11

Jun

2022

Nacht der Kunst

Denkmal Sebastian Münsters (Bild: pixabay)
Denkmal Sebastian Münsters (Bild: pixabay)

Sicher zogen heute viele der Besucher der „Nacht der Kunst“ an ihm vorbei auf ihrem Weg zu dem Areal rund um das Alte Rathaus in Ingelheim. Die Veranstaltung im Rahmen der „Internationalen Tage“ erfreut sich großer Beliebtheit.

 

Als Ingelheimer Gästeführerin war ich heute auch im Einsatz, um den Interessenten die nahegelegenen Reste der ehemaligen Kaiserpfalz Karls des Großen zu zeigen. Die spezielle Atmosphäre dieses Events hatte zahlreiche Besucherinnen und Besucher – quer durch alle Altersklassen – angelockt. Gerade die jungen Gäste konnten so erfahren, dass Geschichte alles andere als „verstaubt“ vermittelt werden kann. Und wer wollte, konnte auch noch die „Munch-Ausstellung“ im Kunstforum als „Taschenlampen-Führung“ genießen.

mehr lesen

Sa

11

Jun

2022

Schwarzer Peter

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Er tagt nun schon seit Monaten – der Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags zur Aufarbeitung der Geschehnisse im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Ahrtal. Ich verfolge die Berichterstattung dazu mit zunehmendem Frust.

 

Eigentlich sollte es doch darum gehen, aus den Fehlern von damals die richtigen Konsequenzen zu ziehen, um bei künftigen ähnlichen Ereignissen besser vorbereitet zu sein. Was das betrifft, hat die Arbeit des U-Ausschusses eine Menge Erkenntnisse geliefert.

mehr lesen

Fr

10

Jun

2022

Fordern und fördern

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Um ein Ziel zu erreichen, kann der Weg schon ganz schön fordernd sein. Das gilt auch in der Schule. Nicht alle Kinder sind gleich. Damit die, die sich auf dem Weg zum Ziel – vielleicht wegen eines persönlichen Handicaps - schwerer tun, aber nicht abgehängt werden, gibt es Förderschulen.

 

Heute erhielt die FDP-Fraktion im Kreistag Mainz-Bingen die Antwort auf ihre Anfrage zur Situation dieser Schulen im Kreisgebiet. Und diese Antwort zeigt, dass die Anmeldezahlen stark steigen. Und das hat zur Folge, dass die Förderschulen auch räumlich erweitert werden müssen.

mehr lesen

So

05

Jun

2022

Personalmangel beim Kreis

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wohin man auch hört – alle klagen über den Mangel an qualifiziertem Personal. Auch die Kreisverwaltung Mainz-Bingen macht da keine Ausnahme. Für zu besetzende Stellen gibt es immer weniger Bewerberinnen und Bewerber – und die muss man fast schon mit der Lupe suchen.

 

Dass man angesichts einer solchen Situation nicht einfach achselzuckend zur Tagesordnung übergehen kann, ist uns in der FDP-Kreistagsfraktion schon lange klar. Jetzt wollen wir aber von der Kreisverwaltung als potenziellem Arbeitgeber ganz konkret wissen,

 

a) in welchen Bereichen Fachkräfte fehlen und

b) welche Maßnahmen die Kreisverwaltung in den letzten Jahren ergriffen hat, um für sich als attraktiver Arbeitgeber zu werben.

mehr lesen

So

29

Mai

2022

Kino für die Ohren…

Bild: pixabay
Bild: pixabay

versprach Christian Ferel dem Publikum in der Ingelheimer „kING“. Und er und sein Sinfonieorchester Rhein-Main hielten Wort. Als Programm für den Abend hatten sie sich Filmmusiken erarbeitet. Der Untertitel „Von Zauberwesen und ganzen Kerlen“ umriss dabei den Schwerpunkt der cineastischen Soundtracks. Und auf der „Leinwand im Kopf“ erweckten die brillant aufspielenden Musikerinnen und Musiker (allesamt engagierte Laien!) den Paten und James Bond ebenso zum Leben wie Miss Marple oder ET und den rosaroten Panther. Dazu gab es aus dem Munde des witzig und charmant moderierenden Dirigenten Wissenswertes und Anekdotisches zu den betreffenden Filmen, Darstellern und Komponisten.

mehr lesen

Di

24

Mai

2022

Cello + Klavier

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Als „Reise durch die Romantik“ war das heutige Konzert in der Ingelheimer „kING“ angekündigt. Die Cellistin Sol Gabetta und der Pianist Bertrand Chamayou nahmen ihr Publikum mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und César Franck mit auf diese ungewöhnliche kammermusikalische Reise. Und die „Reiseleitung“ erwies sich dabei als ein bis ins Kleinste aufeinander ab- und eingestimmtes Duo. Ohne Zugaben wurden sie vom begeisterten Publikum nicht von der Bühne gelassen.

 

Und dabei lieferte die aus Argentinien stammende Sol Gabetta einen eindrucksvollen Beleg für ihre lateinamerikanische Herkunft – mit einem Stampfen am Schluss eines Tangos.

mehr lesen

So

22

Mai

2022

Geheimtipp Murnau

Bild: privat
Bild: privat

Urlaub im Ammergau ohne einen Besuch von Murnau am Staffelsee – für meinen Mann und mich undenkbar! Das Städtchen mit seiner Marktstraße strahlt nicht nur mediterranes Flair aus. Es ist auch untrennbar mit dem Namen Ödön von Horváth verbunden, der hier lebte und arbeitete. Im Schlossmuseum zeigt eine Dauerausstellung, wie der Schriftsteller ob seiner Haltung mit dem aufkommenden Nationalsozialismus immer stärker in Konflikt geriet.

 

Besonders sein Werk „Jugend ohne Gott“ war den Nazis ein Dorn im Auge. Am 1. Juni 1938 hatte Horváth in Paris ein Treffen mit dem Hollywood-Regisseur Robert Siodmak wegen der Verfilmung des Romans. Bei einem Spaziergang am Abend des gleichen Tages wurde er während eines Unwetters von einem herabstürzenden Ast erschlagen.

mehr lesen

Fr

20

Mai

2022

Unerwartete Solidarität

Bild: privat
Bild: privat

An vielen Stellen stießen mein Mann und ich während unseres Bayern-Urlaubs auf Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Als wir im Hof der Brauerei des Klosters Ettal nach dem Weg zur Destillerie der Likörmanufaktur fragten, antworteten uns junge Ukrainer, die dort einen Job gefunden hatte. Ein großes Banner wies zudem auf das jeden Freitag stattfindende Friedensgebet in der Basilika hin.

 

Als wir das erst kürzlich eröffnete Museum zur Geschichte der Wittelsbacher am Fuß der Königsschlösser besuchten, war die ukrainische Flagge am Schloss Hohenschwangau nicht zu übersehen.

 

Ob da wohl so mancher russische Besucher dieser touristischen Hotspots schlucken muss?

mehr lesen

Mi

18

Mai

2022

Wetterkapriolen

Bild: privat
Bild: privat

Wer meine Website regelmäßig besucht, dem ist sicher aufgefallen, dass ich da plötzlich von einem Erlebnis in Bayern berichtete (Dorfladen). Ja – ich verbrachte mit meinem Mann ein paar erholsame Tage in Bad Bayersoien. Von unserem Hotelzimmer bot sich uns der bayrische Himmel in stets neuen blau-weißen Facetten – ganz analog zu den bayrischen „Nationalfarben“.

 

Dass dieser Himmel auch ganz anders kann, hatten wir am Abend des 5. Mai erlebt, als ein Unwetter noch nie erlebten Ausmaßes über der Region niederging. In einer überfluteten Ortsumgehung stieg das Wasser auf fast 5 Meter (!) und wurde für den Fahrer eines Kleintransporters zur tödlichen Falle. Einheimische, mit denen wir sprachen, meinten spontan: So muss es bei euch an der Ahr gewesen sein!

mehr lesen

Di

17

Mai

2022

Notarzt Ingelheim

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Zu kaum einem anderen Thema erschienen in der Lokalpresse so viele Leserbriefe wie zu der notärztlichen Versorgung in der Region Rheinhessen. Dass es sich dabei keineswegs um eine reine Ingelheimer Angelegenheit handelt, ist jedem klar. Oder doch nicht? Die „Regierungskoalition“ des Kreises Mainz-Bingen gibt in der öffentlichen Diskussion ein Bild ab, das an die berühmten drei Affen erinnert: nichts hören – nichts sehen – nichts sagen“.

 

Und wenn die Herren Spiegler (SPD) und Hamann (SPD) doch einmal etwas sagen, dann leugnen sie schlichtweg das Problem. Und die Landrätin Schäfer (CDU) versteckt sich hinter einer „Studie“ der TU Kaiserslautern, die bei einer Anhörung externer Experten förmlich in der Luft zerrissen wurde.

mehr lesen

Sa

14

Mai

2022

Ein ganz besonderer Dorfladen

Heute ist der Tag unserer Abreise aus dem Ammergau. Im Dorfladen von Grafen-aschau decken wir uns noch mit regionalen Produkten ein. Schließlich wollen wir die bayrische Küche im heimischen Rheinhessen noch etwas nachwirken lassen.

 

Dass die mitgebrachten Weißwürste „mit Petersil“ waren, versteht sich von selbst. O-Ton der freundlichen Dame an der Theke „Dös iss bei uns immer so“. Weniger selbstverständlich allerdings der Aufdruck auf der Papiertüte - eine Initiative der Zonta-Gruppe Murnau-Staffelsee. Bayern hat eben viele unerwartete Facetten

mehr lesen

Sa

07

Mai

2022

Ich mache weiter ...

Bild: privat
Bild: privat

und das ist keine Drohung – sondern ein Versprechen. Vielleicht liegt es daran, dass man den im Sternzeichen Widder Geborenen eine gewisse Hartnäckigkeit nachsagt. Vielleicht ist es aber auch mein Verständnis von politischer Arbeit. Wie dem auch sei – ich werde auf jeden Fall weiter dafür kämpfen, dass die Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch an staatlichen Schulen in einer solch traumatischen Situation die notwendige Hilfe bekommen.

 

Da ich dies nach meinem „Rausschmiss“ aus der FDP-Landtagsfraktion nicht mehr im Landtag tun kann, nutze ich andere Möglichkeiten. Ein Mosaikstein ist dabei das Buch „Schul(d)zeit“, zu dem ich einen Beitrag beigesteuert habe. Erste öffentliche Lesungen daraus sind schon geplant.

mehr lesen

Fr

06

Mai

2022

Rhein-Selz-„Park(?)“

Bauschutt aus einem Abrissprojekt (Bild: pixabay)
Bauschutt aus einem Abrissprojekt (Bild: pixabay)

Ortsunkundige mögen bei der Nennung dieses Namens an ein idyllisches Fleckchen Erde im schönen Rheinhessendenken. Dabei handelt es sich aber eher um einen Schandfleck. Von der Verwirklichung der hochfliegenden Pläne für eine Konversion der ehemaligen „Anderson Barracks“ zwischen Nierstein und Dexheim ist nach wie vor nichts zu sehen. Dafür aber jede Menge Bauschutt aus dem Abriss von Gebäuden auf der aufgegebenen US-Army-Liegenschaft.

mehr lesen

Mi

27

Apr

2022

Trauerspiel

Bild: pixabay
Bild: pixabay

So betitelte der anwesende AZ-Journalist seinen Kommentar über die Sitzung des Kreisausschusses des Kreistags Mainz-Bingen. Auf der Tagesordnung stand der Antrag der FDP-Fraktion zur Beteiligung des Kreises an den Mehrkosten, die dadurch entstehen würden, dass die Ingelheimer Notarztwache auch nachts besetzt ist. Ein berechtigtes Anliegen, die eine Petition zeigt, die von mehr als 6.300 Personen unterzeichnet worden war.

 

Die Debatte im Kreisausschuss war leider ein Beleg dafür, dass die Gegner einer solchen Lösung offensichtlich immer noch nicht verstanden haben – oder verstehen wollen -, dass es hier nicht um eine rein Ingelheimer Angelegenheit geht. Vielmehr steht die notärztliche Versorgung der ganzen Region Rheinhessen auf dem Prüfstand.

mehr lesen

Mi

20

Apr

2022

Ausländerbehörde

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wenn Behörden wegen schleppender Bearbeitung von Vorgängen in die Kritik geraten, reagieren sie meist mit zwei Argumenten: zu viel Arbeit, zu wenig Personal. Da macht auch die Ausländerbehörde des Landkreises Mainz-Bingen keine Ausnahme. Problematisch wird es aber dann, wenn aufgrund solcher Engpässe zum Beispiel ein arbeitswilliger Flüchtling die für seine Einstellung notwendigen Papiere nicht rechtzeitig bekommt – und es nichts mit der Arbeitsaufnahme wird.

mehr lesen

Fr

15

Apr

2022

Ostern mit Maske?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Auch dieses Jahr zieht es der Osterhase vor, lieber mit einem Mund-Nasen-Schutz unterwegs zu sein. Hasen sind eben doch schlaue Tiere!

 

Mein Mann und ich nehmen uns an Meister Lampe ein Beispiel. Beim Einkaufen etwa benutzen wir nach wie vor eine FFP2-Maske. Denn das Corona-Virus ist immer noch unter uns – und mit der übereilten Rückkehr zu mehr „Freiheit“ (?) würden wir ihm nur einen Gefallen tun. Also halten wir uns lieber an einen alten Wahlkampf-Slogan der rheinland-pfälzischen FDP: Vorfahrt für Vernunft!“.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern dieses Beitrags

 

Frohe Ostern!

 

mehr lesen

So

10

Apr

2022

Hilfe für Kommunen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Auf der kommunalen Ebene – also dort, wo die Menschen leben – wird ihnen „Staat“ hautnah erfahrbar. Oft macht sich dies an kleinen Dingen fest. Die Kassenwarte der Kommunen sprechen dabei haushaltstechnisch von den so genannten „freiwilligen Leistungen“. Für die müssen sie aber das Geld fast schon mit der Lupe suchen. Die Erfüllung der Pflichtaufgaben frisst fast alles auf und sorgt für Ebbe im örtlichen Portemonnaie.

mehr lesen

Sa

09

Apr

2022

Mehr Eigenständigkeit wagen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Heute konstituierte sich der Landesfachausschuss „Bildung“ der FDP Rheinland-Pfalz neu. Mit Freude durfte ich feststellen, dass vielen der Erschienen „ein Licht auf-gegangen“ war. Mit größerem Selbstbewusstsein will man sich aus den Fesseln von Koalitionszwängen befreien und offensiv für das eintreten, was „FDP pur“ ist.

 

Nur so können die Menschen das bildungspolitische Profil der Liberalen klar erkennen. Und sich bei künftigen Wahlentscheidungen gezielt dafür einsetzen, dass die FDP mehr Gewicht erhält, um ihre bildungspolitischen Ziele zu verwirklichen – im Sinne einer „besten Bildung für alle“. Denn der „Rohstoff Bildung“ ist eine Ressource, die unser Land stark macht.

mehr lesen

So

03

Apr

2022

Weingeschichte(n) und mehr...

Bild: privat
Bild: privat

... bietet die Ausstellung „Kellergenossen“ im Ingelheimer Winzerkeller. Wo früher die ortsansässigen Klein- und Nebenerwerbswinzer ihre Trauben zur Weiterverarbeitung anlieferten, begrüßt die Gäste heute eine wahre Weinerlebniswelt. Beim Gang durch die Ausstellung nehmen sie Tuchfühlung auf mit allen wesentlichen Schritten der Weinbereitung und auch der Vermarktung des Endprodukts. Das Ganze auf dem Hintergrund einer eigentlich im 19. Jahrhundert aus einer schwierigen Situation der bäuerlichen Bevölkerung entstandenen „Notlösung“ – dem Genossenschaftswesen.

mehr lesen

Do

31

Mär

2022

Unabhängiges Amt längst überfällig

Bild: pixabay
Bild: pixabay

In Fällen von Gewalt und sexuellem Missbrauch an Schutzbefohlenen an staatlichen Schulen fehlt den Betroffenen oft der geeignete Ansprechpartner. Der Teddybär ist da eher Ausdruck von Verzweiflung und Hilflosigkeit. Ein unabhängiges Amt für Opferschutz, Aufklärung und Prävention ist längst überfällig.

 

Der bisherige Missbrauchsbeauftragte bei der Bundesregierung Johannes-Wilhelm Rörig legte sein Amt vorzeitig nieder. Seine Nachfolge tritt nun Kerstin Claus an, die ich aus dem Mainz-Binger Kreistag kenne. Sie möchte „etwas dafür tun, dass sexueller Missbrauch effektiv bekämpft wird“ (Mainzer Allgemeine Zeitung).

mehr lesen

Do

31

Mär

2022

Nicht länger unter den Teppich kehren!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Sexueller Missbrauch kann Jungs und Mädchen treffen. Die Formen des Missbrauchs reichen von sexistischen Verbalattacken bis hin zu körperlichen Übergriffen. Besonders schlimm ist es, wenn diese Taten in einem Umfeld geschehen, in dem sich Kinder und Jugendliche eigentlich sicher fühlen sollten – wie zum Beispiel in der Schule.

 

Als Landtagsabgeordnete hatte ich es „gewagt“, kritisch zu hinterfragen, ob denn solche Missbrauchsfälle im schulischen Bereich mit der nötigen Konsequenz geahndet würden. Damit hatte ich offenbar in ein Wespennest gestochen und den „Koalitionsfrieden“ gestört. Was folgte, war mein Ausschluss aus der FDP-Fraktion.

mehr lesen

Fr

25

Mär

2022

Lasst endlich Fakten sprechen!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Heute fand endlich die mit Spannung erwartete zweite Anhörung zur Situation der notärztlichen Versorgung in Rheinhessen statt. Und die ergab ein gänzlich anderes Bild als das, das die von der Kreisverwaltung Mainz-Bingen bestellten Experten in der ersten Anhörung entworfen hatten. Die Fachleute, die die Fraktionen des Kreistags für heute benannt hatten, rückten einige Dinge zurecht.

 

Mitnichten geht es hier um eine Besserstellung der Stadt Ingelheim – wie einige Parlamentarier aus dem „Regierungslager“ stur behaupten. Notarzteinsatzfahrzeuge decken den Bedarf einer Region ab – und nicht den ihres jeweiligen Standorts. Das sollte jetzt auch den Kolleginnen und Kollegen aus anderen Teilen des Kreisgebiets klar sein. Und die von der Kreisverwaltung gebetsmühlenartig angeführte Studie der TU Kaiserslautern kann nicht länger als Argument gegen eine „Rund-um-die-Uhr“-Besetzung der Ingelheimer Notarzteinsatzzentrale angeführt werden. Diesen Anspruch hatten die Autoren der Studie übrigens auch nie erhoben.

mehr lesen

Do

17

Mär

2022

Abendstimmung vor Corona-Lockerungen

Eigentlich wollte ich mich gerade zum Fernseher begeben, um die „Landesschau“ im SWR anzusehen. Doch dann dieses faszinierende Schauspiel am Abendhimmel. Mein Mann erklärte mir auch gleich den Grund dafür … und am nächsten Morgen war er auch auf den Terrassenmöbeln zu entdecken: feinster Sahara-Staub!

 

Im Gegensatz zu dem Corona-Virus legen diese Sandpartikel deutlich größere Strecken zurück. Aber ein wenig komme ich dann doch ins Grübeln, ob die Corona-Abstandsregeln mit ihren 1,5 Metern nicht doch im wahrsten Sinn des Wortes „zu kurz gedacht“ sind...

mehr lesen

Do

17

Mär

2022

Werbetrommel

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Dass Politikerinnen und Politiker eifrig die Werbetrommel rühren, gehört zum politischen Geschäft und ist legitim. Der Gesetzgeber schaut aber ganz genau hin, wie und aus welchen Mitteln solche Werbemaßnahmen finanziert werden. Dass eine Landesregierung oder eine Landtagsfraktion über ihre Arbeit informiert, ist nicht zu beanstanden. Auch nicht, dass sie dies letztlich mit Steuergeldern tut. Dafür stehen ihr Mittel in einem im Rahmen eines transparenten Prozesses genehmigten Umfang zur Verfügung.

mehr lesen

So

13

Mär

2022

Es könnte so einfach sein...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

doch leider hat Mutter Natur das bei uns Menschen anders vorgesehen. Und so wird auch manche werdende Mutter angesichts der Probleme rund um das freudige Ereignis sich gewünscht haben, lieber einfach ein Ei legen zu können.

 

In einer solchen Lebenslage ist die Hebamme (es muss übrigens nicht immer eine weibliche Person sein!) eine segensreiche Hilfe. Nach jahrelanger Vorarbeit konnte nun endlich die „Geburt“ der gemeinsamen Hebammenzentrale für den Landkreis Mainz-Bingen und die Stadt Mainz verkündet werden. Es war keine einfache Geburt.

mehr lesen

Sa

12

Mär

2022

Für Frieden

Für den heutigen Vormittag hatten u.a. die Ingelheimer Kirchen zu einem Friedensgebet auf den Platz vor der Veranstaltungshalle „kING“ aufgerufen. Viele Bürgerinnen und Bürger waren wie ich diesem Aufruf gefolgt.

 

Mit Aktionen wie dieser wird man dem Despoten im Kreml kaum Einhalt gebieten können. Aber schweigen und achselzuckend die schrecklichen Bilder aus der Ukraine zur Kenntnis nehmen kann keine Alternative sein. Zu oft hat uns die Geschichte leider schon gezeigt, zu welch bitterem Ende Schweigen führte. Das darf sich nicht wiederholen.

mehr lesen

Sa

12

Mär

2022

Schule mit Maske?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wir erleben gerade wieder einmal die fast schon gebetsmühlenartig vorgetragenen Argumente pro und contra Lockerungsmaßnahmen in der immer noch nicht beendeten Corona-Pandemie. Und wir erleben die zig-te neue Verordnung dazu. Und wie wird es an den Schulen in Rheinland-Pfalz weiter? „Zahlen rauf, Masken runter“ titelte die Allgemeine Zeitung treffend in ihrer gestrigen Ausgabe.

 

Ich bin sehr skeptisch angesichts des beabsichtigten Verzichts auf eine Pflicht zum Tragen einer Maske im Unterricht. Gewiss wäre ohne Maske vieles leichter – aber auch riskanter! Ohne Maske kann jede Person beim Husten oder Niesen zur Viren-Schleuder werden und andere infizieren. Dieser Aspekt wird in der Debatte leider nicht ausreichend bedacht.

mehr lesen

Fr

11

Mär

2022

Spieglein, Spieglein...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Was da an Chat-Protokollen aus der Kommunikation zwischen denen, die in der Juni-Nacht der schrecklichen Hochwasserkatastrophe im Ahrtal durchsickert, macht viele Menschen fassungslos. Statt alle Hebel in Bewegung zu setzen, um Menschenleben zu retten, werden Mitteilungen verschickt ohne zu kontrollieren, ob und wie diese umgesetzt werden. Und nachdem „das Kind in den Brunnen gefallen ist“ (eigentlich ein zynisches Bild) sorgt man sich eher darum, man Schaden vom eigenen Image abwenden kann

 

Wie können diese Politiker und Politikerinnen überhaupt noch in den Spiegel gucken ohne vor sich selbst zu erschrecken? Das gilt nicht nur für Ministerin Spiegel.

mehr lesen

Do

10

Mär

2022

Konzertfrühling

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der „Konzertfrühling Ingelheim“ hat sich mittlerweile als Bestandteil des „Rheingau Musik Festivals“ etabliert. Er bietet Kammermusik auf höchstem Niveau –dargeboten in teils ungewohnter Kombination von Instrumenten.

 

Beim heutigen Konzert waren dies Oboe (Solist: Albrecht Mayer) und Klavier (Solist: Fabian Müller). Beide interpretierten dabei in perfekter Harmonie die unter-schiedlichen Stimmungen, die diese besondere Jahreszeit in uns hervorruft. Dabei überwog naturgemäß die positive Grundstimmung, wie sie auch Goethe in seinem „Osterspaziergang“ in Worte kleidete. Das kongeniale Duo Mayer/Müller kleidete sie in Töne und zeigte so seinem Publikum, dass es auch in Zeiten von Corona und Ukraine-Krieg noch Positives gibt.

mehr lesen

Do

10

Mär

2022

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der Aggressor Putin und seine Truppen haben eine Flüchtlingswelle ungeahnten Ausmaßes aus der Ukraine ausgelöst. Mütter mit Kindern und alte Menschen wollen sich vor dem gnadenlosen Bombardement in Sicherheit bringen.

 

In dieser Situation zeigt auch meine Heimatstadt Ingelheim eine außerordentliche Hilfsbereitschaft. Das Krankenhaus der Stadt, das Ende 2020 geschlossen wurde, wird jetzt wieder belegt – mit Flüchtlingen aus der Ukraine, die hier wenigsten in Sicherheit sind. Dass ihre zurückgebliebenen Angehörigen und Freunde nach wie vor um ihr Leben fürchten müssen, ist schlimm genug.

mehr lesen

Mo

07

Mär

2022

Schul(d)zeit...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

ist der treffende Titel eines Buches, das von der „Initiative gegen Gewalt e.V.“ herausgegeben wurde. Es fasst Erfahrungsberichte aus 30 Jahren des Umgangs mit Übergriffen von Lehrpersonal an staatlichen Schulen auf Schülerinnen und Schüler zusammen. Auch ich habe meine ganz persönlichen Erfahrungen dazu beigesteuert. Wegen unbequemer Nachfragen an die Schulbürokratie wurde ich damals aus meiner eigenen Fraktion ausgeschlossen. Dennoch steht für mich fest: ich würde wieder so handeln! Denn nur durch unangenehme Fragen können Missstände offengelegt – und letztlich auch behoben – werden.

mehr lesen

Sa

05

Mär

2022

Keine Zeit für Zahlenspielereien

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Dass bei einem medizinischen Notfall jede Minute zählt, dürfte wohl kaum jemand bestreiten. Wie aber erfasst man die Zeit, die zwischen dem Eingehen eines Notrufs bis zum Eintreffen eines Notarztes bei dem Patienten vergeht?

 

In der aktuellen Debatte um einen „Rund-um-die Uhr“-Betrieb der Ingelheimer Notarztzentrale wurde klar, dass die Verantwortlichen auf Kreisebene darunter die reine Fahrzeit des Notfalleinsatzfahrzeugs (NEF) verstehen. Die ist aber – wie wohl jeder nachvollziehen kann – nur ein Teil der Zeit, die ein Notfallpatient bis zum Eintreffen des Notarztes warten muss.

 

Für die Debatte im Kreistag Mainz-Bingen sollte also mit echten Zahlen operiert werden. Für politisch motivierte Schönrederei und Zahlentricksereien ist das Thema viel zu ernst.

mehr lesen

Fr

04

Mär

2022

Aus Fehlern lernen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Seit jeher siedelten Menschen gerne in der Nähe des Wassers. Dabei machten sie auch die Erfahrung, dass Wasser ihre Siedlungen bedrohen – im schlimmsten Fall sogar zerstören – kann. Und so suchten sie nach Möglichkeiten, diese zerstörerische Kraft des Wassers zu bändigen.

 

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 wurde den Menschen im Ahrtal bewusst, wie stark diese zerstörerische Kraft des „nassen Elements“ sein kann. 135 Menschen verloren ihr Leben. Das hätte nicht sein müssen – wenn in dieser Nacht die Alarmierung der Bewohner rechtzeitig erfolgt wäre. Das ist zumindest eine der Erkenntnisse, die der Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags bisher erbracht hat.

mehr lesen

Mo

28

Feb

2022

Atem anhalten

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Heute fuhr ich mit dem Auto durch die Mainzer Innenstadt. An einem Rosen-montag. Kaum Verkehr. Kaum maskierte Menschen. Keine vierfarbbunten Fahnen. Es hatte fast etwas Gespenstisches. Und kaum ein Gespräch in diesen Tagen, bei dem nicht die bange Frage gestellt wird: Wie soll das nur weitergehen? In meiner Straße wohnt ein Mann, der als Kind miterlebt hat, was Krieg für die Zivilbevölkerung bedeutet. Er kann es nicht fassen, dass sich so etwas in Europa wiederholt.

 

mehr lesen

Do

24

Feb

2022

Kultur weiter auf kleiner Flamme?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Dieser Tage stellte Kulturministerin Binz den Kulturförderbericht für das Land Rheinland-Pfalz vor. Wer sich den „großen Wurf“ erhofft hatte, wurde enttäuscht. Es ist nach wie vor nicht erkennbar, wie unser Bundesland die „rote Laterne“ im Länder-Ranking bei der Kulturförderung loswerden will.

 

Was nutzen all die schönen Reden von Kultur als „Kitt der Gesellschaft“ und die Erkenntnis, dass Kultur gerade im ländlichen Raum dessen Attraktivität nachhaltig fördert, wenn daraus keine Taten folgen?

mehr lesen

Fr

18

Feb

2022

Wir lassen nicht locker!

Helga Lerch (l.) am Stand der Initiatoren der Online-Petition
Helga Lerch (l.) am Stand der Initiatoren der Online-Petition

Mit dem Antrag auf eine Anhörung, bei der Experten, die nicht von der Kreisverwaltung bestimmt wurden, Stellung zur notärztlichen Versorgung in Rheinhessen nehmen sollen, hatten wir heute Erfolg. Bereits im Vorfeld hatten mir Experten aus der Praxis signalisiert, dass sie für eine solche unvoreingenommene Anhörung zur Verfügung stehen.

 

Ungeachtet dieser Anhörung steht nach wie vor der Wunsch im Raum, die Ingelheimer Notarztzentrale rund um die Uhr mit einem Notarzt zu besetzen. Dazu wurde eine Internet-Petition gestartet, die bereits knapp 5.000 Unterstützer fand. Mein Mann und ich gehören dazu.

mehr lesen

Fr

18

Feb

2022

Berechtigter Unmut

Ziel jeder politischen Arbeit sollte es sein, berechtigte Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aufzugreifen und nach Lösungen zu suchen. So verstehe ich zumindest den Auftrag, den ich mit meinem Kreistagsmandat erhalten habe. Ein solches berechtigtes Anliegen war auch der Grund, warum die FDP-Fraktion das Thema „Notärztliche Versorgung in Rheinhessen“ auf die Tagesordnung der heutigen Sitzung des Kreistags Mainz-Bingen brachte.

 

Medizinische Notfälle richten ihr Eintreten nun einmal nicht am Besetzungsplan einer Notarztwache. Und in solch einem Fall ist vor allem eines gefordert: schnelle Hilfe. Wir fordern für unsere Region keine medizinische Luxusversorgung – aber eine solide Grundversorgung. Und dazu gehört nun einmal auch eine im Notfall besetzte Notarztwache.

mehr lesen

Mo

14

Feb

2022

Einfach beschämend

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wenn ich Ihnen in diesem Beitrag das Bild einer Matratze zeige, dann hat das einen ganz konkreten Hintergrund. Denn auf eine Matratze reduziert sich die Erstausstattung der Wohnungen, die den als ehemalige Ortskräfte in Afghanistan tätigen Einheimischen und ihren Familien zugeteilt werden. Als Ortskräfte unterstützten sie Bundeswehr und Hilfsorganisationen bei ihrem Einsatz in dem Land am Hindukusch. Nach dem übereilten Rückzug des Westens gelten diese Ortskräfte bei den nun herrschenden Taliban als Kollaborateure und sind ihres Lebens nicht mehr sicher. Die Bundesregierung versprach diesen Ortskräften und ihren Familien eine unproblematische Aufnahme in Deutschland.

mehr lesen

Sa

12

Feb

2022

Einsatz für Kultur

Helga Lerch mit Wolfgang Oberlinger
Helga Lerch mit Wolfgang Oberlinger

Heute konstituierte sich der Landesfachausschuss der FDP Rheinland-Pfalz. Der Ort dafür hätte nicht besser gewählt sein können – das orgel ART museum von Wolfgang Oberlinger in Windesheim. Natürlich ließ es sich der Hausherr nicht nehmen, den rund zwei Dutzend Parteifreundinnen und –freunden seine imposante Instrumentensammlung zu zeigen.

 

Dermaßen eingestimmt herrschte unter den Erschienenen eine regelrechte Aufbruchstimmung. Schnell war man sich einig: Rheinland-Pfalz darf nicht länger in puncto Kulturförderung Schlusslicht unter den 16 Bundesländern sein.

mehr lesen

Mi

02

Feb

2022

Hauptsache offen?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Mit ihrem Corona-Management macht die deutsche Politik plötzlich eine ganz neue Trennungslinie in unserer Gesellschaft sichtbar. Jetzt klafft nicht nur eine Schere zwischen „Arm“ und „Reich“ – sondern auch eine zwischen „Ungeimpft“ und „Geimpft, Genesen, Geboostert“. Wer bei der letztgenannten Klasseneinteilung zu den Glücklichen mit einem der drei „G´s“ gehört, darüber entscheidet im Zweifelsfall ein Test. Aber welcher? Schnelltest, Antigentest, PCR-Test, Lolli-Test – steigen Sie noch durch?

 

Was gäben die Menschen für eine klare und einheitliche Haltung ihrer politischen Führungskräfte. Doch die scheinen sich momentan eher in einem Wettbewerb zu überbieten, mit welcher Lockerungsmaßnahme man mehr Wählerstimmen gewinnen kann. Der Schauplätze, auf denen dieser Wettbewerb ausgetragen wird, gibt es viele: Schulen, Kitas, Fußballstadien, Einzelhandelsgeschäfte, Kneipen...

mehr lesen

Mi

02

Feb

2022

Wir lassen nicht locker!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Ein kluger Kopf meinte einmal, dass Politik im Wesentlichen das ständige Bohren mehr oder minder dicker Bretter sei. Stimmt!  Daher habe ich für diesen Beitrag auch ein Bild gewählt, das Sie auf meiner Website schon einmal gesehen haben.

 

Es geht nämlich wieder einmal um die Frage einer gesicherten notärztlichen Versorgung der Menschen im Landkreis Mainz-Bingen. Dass die Notarztwache in Ingelheim, die ja bei medizinischen Ernstfällen auch für Menschen außerhalb der Stadt ein schnelles Eingreifen sicherstellen soll, nachts nicht besetzt ist, hält nicht nur die FDP für einen unhaltbaren Zustand.

mehr lesen

Mo

31

Jan

2022

Endlich!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Menschen sollen sich dort, wo sie leben, auch wohl fühlen. Die Kommunen können viel zu einem lebenswerten Umfeld beitragen – vorausgesetzt sie haben dazu das nötige Geld. Das aber wird zusehends knapper. Da heißt es dann sparen und den Gürtel enger schnallen. Aber irgendwann ist das Ende der Fahnenstange – oder in diesem Fall des Gürtels – erreicht.

 

Das hat jetzt endlich auch die Landesregierung in Rheinland-Pfalz erkannt und den Weg frei gemacht für eine Entlastung der Kommunen bei ihren Altschulden. Dazu bedarf es allerdings einer Änderung der Landesverfassung. Und dafür gibt es bei den Fraktionen eine solide Mehrheit. Und die Kommunen werden dann wieder mehr Spielraum haben für die Verwirklichung von bürgernahen Projekten.

mehr lesen

Fr

21

Jan

2022

Überversorgung?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Eigentlich hatte ich mir von der heutigen Sondersitzung des Kreistags Mainz-Bingen mehr erhofft. Vor allem mehr Verständnis der Entscheidungsträger für die Befürchtungen der Bürgerinnen und Bürger in der Region, dass schnelle ärztliche Hilfe bei einer nur reduzierten Besetzung der Ingelheimer Notarztwache im Ernstfall zu spät zur Stelle sein könnte. Stattdessen wurde anhand einer Modellrechnung gar das Bild einer „Überversorgung“ in Rheinhessen gezeichnet.

mehr lesen

Di

18

Jan

2022

Besucherbremse Corona

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wer einmal beim Glasblasen zugeschaut hat, ist sicher - wie auch ich - fasziniert, was aus der glühenden Masse alles entstehen kann. Die Ausstellung „Material im Fokus“ im Ingelheimer Kunstforum zeigte eindrucksvoll, wie zeitgenössische Künsterinnen und Künstler aus einem Material, das viele von uns eher als Gebrauchsgegenstand nutzen, kunstvolle Objekte formen – Glaskunst im wahrsten Sinne des Wortes eben.

mehr lesen

Fr

14

Jan

2022

Wurden Fehler gemacht?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Hochwasser-Katastrophe des letzten Sommers im Ahrtal wurde uns in den jüngsten Nachrichtenendungen nochmals in eindringlichen Bildern vor Augen geführt. Aktueller Anlass war die Anhörung von Sachverständigen vor dem Untersuchungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags. Dabei wurde klar: das Ereignis kam nicht aus heiterem Himmel. Die Meteorologen hatten rechtzeitig vor einem massiven Anstieg des Pegels der Ahr gewarnt. Und dass die zu erwartenden Wassermassen angesichts der topographischen Gegebenheiten mit enormem Druck auf alles einwirken würden, was sich in ihrem Weg befand, war die logische Konsequenz.

mehr lesen

Mi

12

Jan

2022

Oh Herr, lass Hirn regnen...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

möchte man verzweifelt ausrufen, wenn man die täglichen „Wasserstandsmeldungen“ zu den Corona-Vorschriften verfolgt. Die Politikerinnen und Politiker sprechen gerne davon, dass man die Menschen „mitnehmen“ müsse. Ja gerne – aber dann gebt uns einen klaren Weg vor, auf dem wir gemeinsam gehen sollen!

 

Demokratie lebt auch von Vertrauen in die politisch Handelnden. Doch die sind auf dem besten Weg, dieses Vertrauen zu verspielen. Gebt den Bürgerinnen und Bürgern endlich klare einheitliche Regeln zum Umgang mit dem Corona-Virus! Was Ihr im Augenblick auf der „Corona-Bühne“ abliefert, ist kein Beweis von Führungsqualität – sondern eher von Dilettantismus.

mehr lesen

So

09

Jan

2022

Lasset die Kindlein zu mir kommen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Aber manchmal ist das nicht so einfach mit dem „Auf die Welt kommen“ – für Mutter und Kind. In solchen Fällen besinnt man sich gerne eines Berufs, der trotz Hightech und Telemedizin immer noch aktuell ist – der Hebamme.

 

In Mainz wird nun gemeinsam von der Stadt Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen eine Hebammen-Zentrale unter dem Dach von „Pro Familia“ eingerichtet. Hier finden junge Mütter Hilfe – selbst wenn sie nicht krankenversichert sind. Und gerade diese Mütter haben in ihrer Notlage mit „Pro Familia“ einen kompetenten Ansprechpartner für ihre besonderen Probleme, die weit über das bloße „Kinderkriegen“ hinausgehen.

mehr lesen

Di

04

Jan

2022

Endlich Klarheit schaffen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es ist ein Thema, das die Menschen in Ingelheim und Umgebung seit Monaten umtreibt – das Hickhack um die Besetzung der örtlichen Notarztzentrale. Immer wieder werde ich in der Stadt als Kreistagsmitglied darauf angesprochen. Die Menschen sind besorgt – und das zu Recht. Doch auch mein Kenntnisstand beruht nur auf dem, was die Landrätin über Pressemitteilungen verlautbaren lässt.

 

Dieser Zustand ist unhaltbar – und mit dieser Auffassung stehe ich nicht alleine dar. Heute erhält die Landrätin daher einen Brief, in dem die Fraktionen von FDP und Bündnis 90/Die Grünen die unverzügliche Einberufung einer Sondersitzung des Kreistags Mainz-Bingen zur Entwicklung des Notarzt-Standorts Ingelheim.

 

Ein derart wichtiges Thema muss in den gewählten politischen Gremien diskutiert werden. Und deren Aufgabe ist es, die Arbeit der Verwaltung zu hinterfragen – und nicht bloß deren Pressemitteilungen zu lesen!

mehr lesen

Fr

31

Dez

2021

Auf ein Neues...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

und zwar ein gutes! Natürlich meine ich damit das bevorstehende Neue Jahr! Möge dieses – nachdem für viele 2021 eher zum Vergessen war – Ihnen allen wieder mehr Normalität bringen. Und vielleicht werden wir Normalität dann plötzlich nicht als etwas Langweiliges wahrnehmen – sondern als etwas, das uns und unserer Gesellschaft Stabilität gibt. Die braucht es nämlich in instabilen Zeiten … 

 

 

Ihre

Helga Lerch

mehr lesen

Fr

31

Dez

2021

Notfälle bitte nur tagsüber?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Eigentlich könnten die Bürgerinnen und Bürger in Ingelheim recht zufrieden sein. Man findet in der „Hauptstadt“ des Landkreises Mainz-Bingen so ziemlich alles, was man im Alltag braucht. Wenn aber plötzlich ein medizinischer Notfall auftritt, dann ist Schluss mit dem „Hauptstadt-Feeling“. Erst wurde das Krankenhaus geschlossen. Und nun ist auch die Notarztwache nur noch tagsüber besetzt. Wahrlich kein beruhigendes Gefühl, wenn man bedenkt, dass bei einem medizinischen Notfall schnelles Eingreifen das A und O ist.

mehr lesen

Do

30

Dez

2021

Wo bleibt der Gestaltungswille?

2029 soll eine Bundesgartenschau (BUGA) Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern das Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz „in voller Blüte“ präsentieren. Wie schön wäre es da doch, wenn man dabei den Rhein nicht länger als „unüberbrückbare“ Grenze sehen müsste...

 

Eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Bingen und Rüdesheim böte hierbei eine einzigartige Chance. Die politischen Gremien in der Stadt Bingen und auf der rechten Rheinseite haben dies erkannt und sind bereit, für dieses Projekt auch Geld in die Hand zu nehmen.

mehr lesen

Do

23

Dez

2021

Frohe Weihnachten

Zusammen mit meinen „tierischen“ Mitbewohnern wünsche ich allen, die meine Website besuchen

 

 

Frohe Weihnachten

 

Ihre Helga Lerch

mehr lesen

Mi

22

Dez

2021

Keine Sternstunde

Bild: pixabay
Bild: pixabay

In Zeiten von Corona sind digitale Kreistagssitzungen längst schon zur Routine geworden – inklusive der Tücken, die die Technik mit sich bringt. So fand der Vorstoß der FDP-Fraktion für den Umstieg auf eine Software, die mehr Stabilität in die Verbindung zwischen Sitzungsleitung und –teilnehmern bringt, auch breite Zustimmung.

 

Aber instabile Verbindungen können nicht als Entschuldigung für das Bild bieten, das die gestrige Sitzung bei vielen Teilnehmern – und noch mehr bei den zugeschalteten Gästen – hinterließ. Bezeichnend für die Einschätzung des Verlaufs der Sitzung waren die – auch für die zugeschalteten Gäste zu lesenden – Chat-Kommentare etlicher Kreistagsmitglieder, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig ließen. Den Clou hinsichtlich angemessener Kommentierung lieferte allerdings visuell ein Kreistagsmitglied, das an seinem häuslichen PC-Monitor die Kamera nicht ausge-schaltet hatte. So konnte jeder miterleben, wie Betreffender sich verzweifelt die Haare raufte angesichts des Ablaufs der über fünfstündigen Sitzung.

mehr lesen

So

19

Dez

2021

O Tannenbaum

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Gerade habe ich meine letzten Weihnachtskarten verschickt (ich finde Karten-grüße irgendwie persönlicher als Mails). Viele trugen Motive wie dieses hier im Bild. Und aus dem Radio war ab und an das altbekannte „O Tannenbaum“ zu hören. Die Melodie wurde aber mehrfach „zweckentfremdet“.

 

Deutsche Auswanderer brachten die Melodie im 19. Jahrhundert in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort singt man „Oh Christmas Tree“. 1861 ertönte zur gleichen Melodie aber auch „Maryland, my Maryland“ als Kampflied der Konföderierten im Bürgerkrieg. Noch heute ist es der „State Song“ des US-Bundesstaats Maryland.

mehr lesen

Fr

10

Dez

2021

Gesetze und ihre Folgekosten

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es ist (leider!) politischer Alltag: Bundestag und/oder Landtag beschließen in guter Absicht Gesetze, deren Umsetzung dann auf der kommunalen Ebene geschehen muss. Und diese Umsetzung kostet Geld – Geld, das in den Kassen der Kommunen meist fehlt.

 

Auch ein „reicher“ Landkreis wie Mainz-Bingen ächzt mittlerweile unter diesen Folgekosten. Jüngstes Beispiel: das Kita-Gesetz. Der Betrieb der derzeit 146 Kindertagesstätten im Landkreis Mainz-Bingen verursachte bereits im Jahr 2020 Personalkosten in Höhe von 40 Millionen Euro. Die ab nächstem Jahr geltenden Bestimmungen (durchgängige Betreuung über 7 Stunden + ein Mittagessen pro Tag) führen zu einem zusätzlichen Personalbedarf von rund 200 Mitarbeiter*innen.

mehr lesen

Mo

06

Dez

2021

So nicht, Frau Landrätin!

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Manchmal kann ich nur noch den Kopf schütteln. Einige der politisch Verantwortlichen scheinen immer noch nicht registriert zu haben, dass es bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie längst „fünf vor zwölf“ ist – vielleicht sogar schon später …

 

Oder wie sonst ist es zu verstehen, dass die Landrätin des Kreises Mainz-Bingen die für den 17. Dezember vorgesehene Wahl eines/einer Zweiten Beigeordneten partout als Präsenzveranstaltung durchführen will. Namens der gesamten FDP-Kreistagsfraktion hatte ich der Landrätin zu verstehen gegeben, dass wir dies für falsch halten. Unsere Bitte um die Durchführung dieser Wahl als Briefwahl wurde mit dem Hinweis auf Verordnungen abgetan, die dies angeblich nicht zulassen würden. Diese Verordnungen stammen aber doch wohl aus einer Zeit vor der Corona-Pandemie.

mehr lesen

So

28

Nov

2021

Hat Poe es geahnt?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Im Englisch-Unterricht gehören Erzählungen von Edgar Allan Poe sicher nicht zu der Lektüre, die Schülerinnen und Schüler als langweilig empfinden. Ganz besonders dürfte dies für sein „Die Maske des Roten Todes“ gelten. Die Erzählung erschien 1842 – ist aber in Zeiten von Corona erschreckend aktuell. Da lädt Prospero eine Gruppe von – wie wir heute wohl sagen würden – „Feierbiestern“ auf sein opulent ausgestattetes Anwesen zu einem Maskenball ein. Trotz einer grassierenden Seuche („Roter Tod“) fühlen sich alle sicher und feiern ausgelassen. Verstörend wirkt nur, dass einer der Anwesenden als „Roter Tod“ maskiert ist. Beim Versuch, den Fremden zu demaskieren, trifft Prospero buchstäblich der Schlag. Es ist kein Maskierter – es ist der „Rote Tod“ selbst.

 

Angesichts der aktuellen politischen Debatten um eine mögliche Impfpflicht gegen das Corona-Virus und die Frage, wie viel später als „fünf vor zwölf“ es bei uns bereits ist, kommt mir diese Erzählung von Poe unwillkürlich in den Sinn. Ganz besonders, wenn ich dann noch die begeisterten Fußballfans in einem vollgepackten Kölner Stadion sehe. Bundespräsident Steinmeier ist zuzustimmen, wenn er fragt „Was muss eigentlich noch passieren?“.

mehr lesen

Mo

22

Nov

2021

Mystischer Moment

Eigentlich habe ich mein Handy immer bei mir. Man weiß ja nie, ob man nicht plötzlich einen Anruf tätigen muss. Aber es gibt auch Situationen, in denen man froh ist, dass das kleine Ding auch eine Kamera-Funktion hat.

 

Am heutigen Vormittag war ein solcher Moment. Bei der Fahrt nach Bingen bot sich mir eine schon mystisch anmutende Nebel-Formation über dem Rhein. Der Begriff „Binger Loch“ gewann dadurch noch eine zusätzliche Bedeutung. Und die viel beschworene Rhein-Romantik war um eine Facette reicher geworden.

 

Der November hat also mehr zu bieten als graue Tristesse und steigende Corona-Inzidenzwerte …

mehr lesen

So

21

Nov

2021

Genuss trotz Corona

Musik „live“ erleben – mit Musikerinnen und Musikern auf der Bühne – ist ein Erlebnis, das durch nichts zu ersetzen ist. Das gilt für Musikliebhaber ebenso wie für diejenigen, die Musik zu Gehör bringen. Das brachte auch Christian Ferel, Leiter des Sinfonieorchesters Rhein-Main in seiner Begrüßung zum Konzert in der Ingelheimer „kING“ zum Ausdruck. Das 2015 gegründete Ensemble vereint Menschen, die das Musizieren nicht als Hauptberuf ausüben – die sich aber mit Hingabe diesem „Hobby“ widmen. Jährlich erarbeitet man gemeinsam ein Konzert-Programm mit sinfonischen Werken.

mehr lesen

Sa

20

Nov

2021

Vorbild Deutschland?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wir gefallen uns gerne in der Rolle der Nation, auf die das Ausland wegen unserer Gründlichkeit und Disziplin voller Bewunderung blickt. Doch im Umgang mit der Corona-Pandemie sucht man diese „urdeutschen“ Tugenden eher vergeblich. Das Corona-Virus scheint eben neben der Lunge auch das Gehirn anzugreifen. Anders kann ich mir die Zeichen geballter Unvernunft nicht erklären, die Tag für Tag zu beobachten sind.

 

Leider zeigen auch viele derjenigen, die eigentlich mit klugem und voraus-schauendem Handeln unser Land durch diese schwierige Zeit lenken sollten, alles andere als „klare Kante“.

mehr lesen

Di

16

Nov

2021

Wenn´s um Geld geht...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Sparkasse! So jedenfalls lautete früher ein eingängiger Werbeslogan der regionalen Geldinstitute, an denen die Kommunen Anteile hatten – und noch immer haben. Wenn solche Sparkassen fusionieren wollen, ist das logischerweise ein Thema in den Parlamenten der jeweiligen kommunalen Anteilseigner. So auch jetzt bei der Fusion der Sparkasse Mainz mit der Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Sie war ein „Dauerbrenner“ im Kreistag Mainz-Bingen.

mehr lesen

Fr

12

Nov

2021

"Konzert-Frühling Ingelheim"

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Als in Ingelheim lebende Musikliebhaberin nutze ich natürlich gerne den „Heimvorteil“, wenn Künstlerinnen und Künstler von Weltrang in unserer „kING“ gastieren. Längst ist diese Halle auch zu einer Spielstätte im Rahmen des „Rheingau Musik Festivals“ avanciert – speziell für den Bereich der Kammermusik.

 

Heute verzauberten mit Julia Fischer (Violine) und Yulianna Avdeeva (Klavier) zwei virtuose Künstlerinnen ihr Publikum mit Werken, die nur für die beiden Instrumente komponiert worden waren. Das Zusammenspiel von Violine und Klavier erfordert dabei eine perfekte Abstimmung zwischen Bogenstrich und Tastenflug. Die ausgewählten Stücke zeigten dabei die ganze Bandbreite der Möglichkeiten des Zusammenwirkens beider Instrumente zwischen vom Komponisten beabsichtigter Dominanz des einen (Mozart) bis zur synchronen Begegnung „auf Augenhöhe“ (Enescu).

mehr lesen

Sa

06

Nov

2021

Lichtblicke im November

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Da mag das Herbstlaub noch so bunt daherkommen – im tiefsten Innern sehnen wir uns nach Licht. Schon seit nunmehr 20 Jahren bietet die Stadt Ingelheim rund um den Martinstag „Lichtblicke im November“. Der illuminierte alte Stadtkern lädt zu einem abendlichen Bummel durch die Gassen ein, die dabei einen ganz besonderen Zauber entfalten. Künstlerateliers und Weingüter haben ihre Pforten geöffnet …

 

… und die Ingelheimer Sektion von Soroptimist International lädt zu einem Konzert in die Burgkirche ein.

mehr lesen

Fr

05

Nov

2021

Freiheit?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Auch ich besuche gerne Weihnachtsmärkte und erfreue mich an der bunten Mischung dessen, was an den Ständen und in den Buden so alles angeboten wird – jenseits von Bratwurst, Punsch und Glühwein. Und dass in dem fröhlichen Treiben meist eine gewisse Enge herrscht, gehört irgendwie auch dazu.

 

Genau darin liegt aber jetzt, wo das Corona-Virus sein Unwesen treibt, das Problem. Abstand halten? Im Marktgedränge schlichtweg unmöglich!

 

Und wenn jetzt die politisch Verantwortlichen an einzelnen Orten gar „freien“ Zutritt zu Weihnachtsmärkten – sogar mit Wegfall der Maskenpflicht! – gewähren wollen, so ist das in meinen Augen ein falsches Verständnis von Freiheit – und übrigens auch von Verantwortung!

mehr lesen

Fr

05

Nov

2021

Willkommen im Club

Das Bild zeigt den Plenarsaal des sanierten rheinland-pfälzischen Landtags. Hier werde ich zwar keine Redebeiträge mehr abliefern, die in der vergangenen Legislaturperiode für einigen Wirbel sorgten. Dem neuen Landtag gehöre ich ja bekanntlich nicht mehr an.

 

Doch dafür gehöre ich jetzt zum Verein der „Ehemaligen“, in dem Fraktionszwang und –disziplin nicht an vorderster Stelle stehen. Mit einem Glaskubus, in dessen Innern die Silhouette des Deutschhauses schimmert, als Erinnerung wurde ich in dieser Vereinigung als neues Mitglied begrüßt.

mehr lesen

Do

04

Nov

2021

„Gläserne“ Ausstellung

Im Ingelheimer Kunstforum (Altes Rathaus) findet derzeit eine interessante Ausstellung statt. Unter dem Titel „Material im Fokus – Glas in der zeitgenössischen Kunst“ präsentieren die in Ingelheim lebende Prof. Ingrid Conrad-Lindig und sechs Absolventinnen und Absolventen ihrer Glas-Klasse des IKKG Höhr-Grenzhausen gläserne Objekte ihres künstlerischen Schaffens.

 

Heute durfte ich wieder eine Besuchergruppe durch die Ausstellung führen. Und auch heute war die Reaktion der Gäste von zwei Eindrücken bestimmt:

mehr lesen

Mi

03

Nov

2021

Mainz-Bingen: "Wasserstoff-Kreis"

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es steht außer Frage, dass der Klimawandel zu einem nicht unerheblichen Teil auf Aktivitäten des Menschen zurückzuführen ist – vor allem durch den Einsatz fossiler Brennstoffe im Energie- und Verkehrssektor. Daher sind alternative Strategien in diesen Sektoren gefragt. Wasserstoff könnte hier ein geeigneter Energieträger sein.

 

Wenn jetzt die Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen im Rahmen eines vom Bund geförderten Programms („HyStarter“) als Modellregion Rheinhessen bei der Entwicklung von Möglichkeiten zum Einsatz dieses Energieträgers kooperieren, dann stimmt mich das sehr zuversichtlich. Auch im ländlichen Raum, den manche Zeitgenossen als längst „abgehängt“ sehen, kann Zukunftsweisendes entstehen...

mehr lesen

Do

21

Okt

2021

Inklusion ja – aber wie?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Bildungs-Statistiken, in denen die einzelnen Bundesländer verglichen werden, sorgen stets für politischen Diskussionsstoff. Die jüngste Studie des Wissenschaftszentrums Berlin zur Inklusion von Kindern mit speziellem Förderbedarf in den schulischen Alltag macht da keine Ausnahme. Und da in der Studie dem Land Rheinland-Pfalz mit dem letzten Platz im Ranking der Bundesländer kein gutes Zeugnis ausgestellt wird, melden sich auch gleich die „üblichen Verdächtigen“ mit ihrer Kritik zu Wort. Wenn es doch nur so einfach wäre …

 

Inklusion muss eben nicht nur körperlichen Beeinträchtigungen Rechnung tragen, wie sie in den Piktogrammen wiedergegeben sind. Auch Handicaps in Lernen, Sprache und sozial-emotionaler Entwicklung sind in geeigneter Weise zu berücksichtigen.

mehr lesen

Do

21

Okt

2021

Angebot mit Folgen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung an den Grundschulen ist per se zu begrüßen. Wenn man diese „Betreuung“ aber mit pädagogischen Inhalten füllen will, dann braucht es dazu vor allem … Lehrkräfte! Alleine in Rheinland-Pfalz ist mit einem Mehrbedarf von 1200 bis 2500 Lehrerstellen zu rechnen – so die Schätzung des Deutschen Jugendinstituts und der TU Dortmund.

 

Ein Angebot, das „die Politik“ den Bürgerinnen und Bürgern macht, hat – wie fast immer – eins zur Folge … Kosten. Und das sind nicht nur die Kosten für Lehrpersonal, Auch die Schaffung und der Erhalt der baulichen Voraussetzungen für einen schulischen Ganztagsbetrieb kosten Geld … das den finanziell klammen Kommunen meist fehlt.

mehr lesen

Do

21

Okt

2021

Schlechter Stil

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Das Bild (hier Dernau) stammt aus der Zeit vor jener Nacht vom 14. Auf den 15. Juli, als eine Flutwelle ungeahnten Ausmaßes die Idylle des Ahrtals jäh zerstörte. In der Folge waren die Kommunalpolitiker(innen) vor Ort diejenigen, die in einem Umfang gefordert waren, den Außenstehende bestenfalls nur erahnen können. Und dabei handelte es sich meist um so genannte „Feierabendpolitiker(innen)“, die für ihre Tätigkeit nur eine dürftige Aufwandsentschädigung erhalten.

mehr lesen

Mo

18

Okt

2021

Die Busse hab ich wohl...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

allein mir fehlen die Fahrer(innen). So ganz unbegründet ist diese Befürchtung nicht, die sich bei dem Gedanken an die Umsetzung der Kommunalisierung des ÖPNV im Landkreis Mainz-Bingen aufdrängt. Schon jetzt sitzen am Steuer der Busse zunehmend Fahrer(innen), deren Muttersprache erkennbar nicht Deutsch ist.

 

Ich erlebe diese Fahrer(innen) persönlich sogar als eine Bereicherung – bringen sie doch meist eine offene und lockere Art im Umgang mit uns Fahrgästen mit.

 

Doch gleichzeitig registriere ich auch, dass Transportunternehmen immer häufiger klagen, dass es an Fahrer(innen) mangelt. Und auch auf der Schiene ist der Nachwuchs für den Führerstand der Loks rar.

mehr lesen

So

17

Okt

2021

„Digitalos“ keine „Realos“?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran - was für uns im Alltag zahlreiche Vorteile bringt. Aber es gibt auch Situationen, in denen wir als Nutzer wutentbrannt vor dem Monitor unseres digitalen Endgeräts sitzen. Zum Beispiel wenn mitten in einer Anwendung gerade ein Update der Software geladen wird – und wir mit unseren Eingaben wieder bei Null beginnen müssen.

 

In meiner Zeit als Schulleiterin hatte ich bei der Einführung von Schulverwaltungs-Software des Öfteren solche Erlebnisse. Daher kann ich den Frust gut nachvollziehen, den aktuell die Schulleitungen empfinden, die bei der Übermittlung der Daten der Schulstatistiken mit der vom Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellten Software kämpfen.

mehr lesen

Sa

16

Okt

2021

Klare Aussagen gefordert

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nicht nur in Ingelheim reagieren die Bürgerinnen und Bürger mit Kopfschütteln über das Hin und Her um die Zukunft des Notarzt-Standorts in der „Hauptstadt“ des Landkreises Mainz-Bingen. Wackelt nach der Schließung des hiesigen Krankenhauses nun auch der nächste Pfeiler der medizinischen Grundversorgung vor Ort?

 

Ein klares Wort ist längst überfällig – statt des Hin- und Herschiebens der Verantwortung zwischen Kreisverwaltung und Landesregierung. Politikerinnen und Politiker betonen gerne die Wichtigkeit des „Mitnehmens“ von Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Entscheidungen.

 

Das Statement der Kreisverwaltung „Haben Lage im Griff“ (Überschrift des AZ-Artikels von heute) wirkt da eher wie eine Beruhigungspille. Klare Perspektiven sehen anders aus …

mehr lesen

Do

14

Okt

2021

Musik "erleben"

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es gibt viele Arten, Musik zu erleben – in Bild und Ton. Aber den unbestritten nachhaltigsten Eindruck hinterlässt der Live-Auftritt vor Publikum. Das gilt für Solisten wie Ensembles gleichermaßen. Nur hier kann der Funke tatsächlich überspringen.

 

Corona hat dieses Musikerlebnis drastisch eingeschränkt. Musizierenden fehlte das gemeinsame Proben ebenso wie der direkte Kontakt zum Publikum. Dass dies gerade im Bereich der Laienmusik Spuren hinterlassen würde, war alles andere als eine unbegründete Befürchtung der Musikverbände.

mehr lesen

Mi

13

Okt

2021

Starthilfe

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nicht immer gelingt der Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung reibungslos. Vielen Jugendlichen fällt die Wahl des für sie „richtigen“ Berufs schwer. Trauriges Indiz dafür ist unter anderem eine „Abbrecherquote“ von rund 25 Prozent.

 

Der Landkreis Mainz-Bingen will hier gezielt gegensteuern – mit der Teilnahme am Programm „Jugendarbeitsagentur Plus“ des Europäischen Sozialfonds (ESF). Damit sollen alle Maßnahmen gebündelt werden, um für die jungen Menschen individuelle Lösungswege für einen guten Start ins Berufsleben zu finden, damit „aus arbeitslosen Jugendlichen nicht arbeitslose Erwachsene werden“. Mit diesen Worten begründete ich namens der FDP-Kreistagsfraktion die Zustimmung zu dem Vorhaben.

mehr lesen

So

10

Okt

2021

In the mood

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Beim Blick über die gut gefüllten Ränge in der Ingelheimer Veranstaltungshalle „kING“ war die vorherrschende Haarfarbe zwar grau – doch bereits mit den ersten Takten sprang der Funke von der Bühne aufs Publikum über. Das Wippen der Füße und das Schnippen der Finger zeigten unmissverständlich „It´s swing time“. Und Will Salden, der Chef des Glenn Miller Orchestra lieferte auch gleich die passende Definition des Begriffs „Swing“ als „Rhythmus, bei dem man einfach mit muss“.

mehr lesen

Sa

02

Okt

2021

Auf den Spuren Karls des Großen

Lange hatte Corona es verhindert. Doch heute konnte ich endlich meine Kolleginnen und Kollegen vom Landesfachausschuss „Kultur“ der FDP Rheinland-Pfalz zu einer Führung durch die Ingelheimer Kaiserpfalz begrüßen.

 

Allen war dabei die große Freude anzumerken, Kultur wieder einmal „live“ erleben zu können – und nicht bloß „online“ oder als „streaming“. Dem „Hunger“ der Menschen nach Kultur sollten ihrer Meinung nach die politisch Verantwortlichen mehr Rechnung tragen.

mehr lesen

Fr

01

Okt

2021

Im Notfall zählt jede Minute

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Eigentlich sollte es doch allen bewusst sein: bei einem medizinischen Notfall kann schnelle Hilfe Leben retten. Je schneller zum Beispiel ein Schlaganfallpatient in eine „stroke unit“ eingeliefert wird, umso größer sind seine Chancen, diese Attacke ohne bleibende Schäden zu überstehen. Ja – sein Überleben kann davon abhängen.

 

Umso unverständlicher ist mir das „Trauerspiel“ (O-Ton des Kommentators der Mainzer Allgemeinen Zeitung), das die Mainz-Binger Kreisverwaltung um die In Ingelheim (noch!) stationierten Notärzte den Bürgerinnen und Bürgern bietet. Schon vor geraumer Zeit hatte ich ein klares Bekenntnis zu dieser Notarztzentrale gefordert – auch wenn dies mit Kosten für den Kreis als Träger der Einrichtung verbunden ist.

mehr lesen

Mo

27

Sep

2021

Liberale Hochburg

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Schon immer gab es im Kreis Mainz-Bingen Bereiche, in denen die FDP gute Wahlergebnisse erzielte. Der kleine Ort Wintersheim war eine solche „Hochburg“. Doch bei dieser Bundestagswahl Und er ist es immer noch. Und wie!

 

Mit 23,0 % der Zweitstimmen ließen die Liberalen SPD, CDU und Grüne hinter sich!

 

Da würde sicher auch Otto Dettweiler, der als langjähriger Ortsbürgermeister ein allseits beliebter Repräsentant der Liberalen vor Ort war, den Daumen hochrecken.

mehr lesen

Sa

04

Sep

2021

Ist Straßenwahlkampf out?

Über viele Jahrzehnte waren Info-Stände eines der klassischen Elemente des Straßen-Wahlkampfs. Und doch hatten wir bei unserem heutigen Einsatz in der Ingelheimer „Neuen Mitte“ das Gefühl, dass das Interesse der Bürgerinnen und Bürger – vorsichtig ausgedrückt – „überschaubar“ war. Selbst die klassischen „Give-aways“ wie Feuerzeuge, Parkscheiben, Eiskratzer etc. waren kaum gefragt. Politische Gespräche kamen kaum zustande.

mehr lesen

Di

31

Aug

2021

Zukunft in Mainz-Bingen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Dem Landkreis Mainz-Bingen geht es gut. Das befreit uns als politische Verantwortliche aber nicht von der Pflicht, uns auch Gedanken um die Zukunft der Region zu machen. Eine wichtige Basis für solche Überlegungen sind die demografischen Daten – insbesondere die zu erwartende Altersstruktur der Bevölkerung. Daraus resultieren entsprechende Bedürfnisse der Menschen.

 

Einen Vorgeschmack auf die Anforderungen der Zukunft erhielten wir heute in einer Sitzung der Enquete-Kommission „Demografische Entwicklung“ des Landkreises Mainz-Bingen. Es ist unsere Aufgabe, jetzt die richtigen Weichenstellungen für die Erfüllung dieser künftigen Anforderungen vorzunehmen.

mehr lesen

Mo

30

Aug

2021

Rotweinfest trotz Corona?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Ingelheim grüßt Gäste aus nah und fern gerne als „die Rotweinstadt“. Und wenn ich dann auch noch in der Rotweinstraße wohne, dann freut es mich natürlich ganz besonders, wenn ich heute der Einladung zur Vorstellung der Rotwein-Majestäten unserer Stadt folgen kann.

 

Der Wettergott zeigte zumindest ein Einsehen und erlaubte den Gästen im Innenhof des Weinguts Wasem-Doppelstück die passende Einstimmung auf das traditionsreiche Rotweinfest der Stadt.

mehr lesen

Mi

18

Aug

2021

Kulturpreis

Bild: Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Bild: Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Man hat sich mittlerweile schon fast daran gewöhnt, dass sich die politischen Gremien im Kreis Mainz-Bingen nur noch per „Video-Schalte“ begegnen. Umso mehr genoss ich es, dass die Verleihung des Kulturpreises des Landkreises „live“ stattfand.

 

Auch für die Preisträgerinnen und Preisträger war es sicher ein ganz anderes Gefühl, bei ihren Präsentationen direkt die Reaktion des Publikums zu spüren. Das gilt bestimmt nicht nur für die Gruppe „Oriental Jazz Quintett“, den diesjährigen Sieger. Für Ensemble-Mitglied Zaki Diarbakali hatte der Saal, in dem ansonsten der Kreistag seine Sitzungen abhält, eine ganz besondere Bedeutung. Hier wurde er nämlich nach seiner Flucht aus Syrien behördlich registriert – und traf hier seine Frau wieder, die eine andere Fluchtroute gewählt hatte.

mehr lesen