Bild: unsplash
Bild: unsplash
In meinem Alltag als Landtagsabgeordnete freue ich mich auch immer abseits meiner Tätigkeiten in den Ausschüssen vieles Andere und Neue zu erleben. Durch die folgenden Einträge auf dieser Seite möchte ich Sie an meinen Erlebnissen teilhaben lassen.

Sonstiges aus dem Landtag

Mo

31

Mai

2021

Stete Mahnung

Das Scheitern der Weimarer Republik mündete in das wohl dunkelste Kapitel deutscher Geschichte. Dies wird den Besuchern und Besucherinnen Weimars beim Gang durch die Stadt eindrücklich vor Augen geführt. Die Plakate mit den Gesichtern der Menschen, die unmittelbar vor den Toren der Stadt im KZ Buchenwald ermordet wurden, sind eine Mahnung: Nie wieder!

 

In einer Zeit, in der Menschen offen oder im Schutz der Anonymität der so genannten „sozialen“ Medien ausgegrenzt oder gar bedroht werden, ist diese Mahnung bitter notwendig. Der Blick in die Gesichter auf den Plakaten regt vielleicht noch mehr zum Nachdenken an als „Stolpersteine“, an denen man achtlos vorübergeht. Zum Nachdenken darüber, was „Mensch sein“ eigentlich bedeutet... 

mehr lesen

Mo

31

Mai

2021

Weimar – Stadt der Verfassung

Als nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem damit verbundenen Ende des alten Regierungssystems 1919 eine verfassunggebende Nationalversammlung zusammentreten sollte, wäre eigentlich die Reichshauptstadt Berlin der logische Ort gewesen. Wegen der dort noch immer herrschenden Unruhen wich man in das beschauliche Weimar aus.

 

Die eher schmucklose Gedenktafel am Versammlungsort – dem Nationaltheater – weist darauf hin, dass hier die erste für ganz Deutschland geltende demokratische Verfassung entstand. Die Republik, die auf dieser Verfassung fußte und nach dieser Stadt benannt wurde, hatte allerdings einen „Webfehler“ – es fehlte ihr an echten Demokraten.

mehr lesen

Mo

31

Mai

2021

Weimar – Stadt der Dichterfürsten

Kulturbeflissene verbinden Weimar natürlich mit Goethe und Schiller. Das gilt natürlich auch für eine Politikerin, die Bildung und Kultur seit jeher zu ihren Kernkompetenzen zählt. Und als Liberale erscheint ihr so manches Zitat aus dem „Faust“ oder den „Räubern“ aus dem Munde von Gleichgesinnten zu stammen. Gründe genug für einen Besuch in Weimar, der mich unweigerlich zu dem Platz schlechthin führte.

 

Ob die beiden „Dichterfürsten“ auf dem Sockel vor dem Nationaltheater mit dieser Apostrophierung einverstanden wären, wage ich zu bezweifeln. Aber auch Liberale der Jetzt-Zeit verfallen ja noch in Begrifflichkeiten, die so gar nicht in die Gedankenwelt eines aufgeklärten Bürgertums passen.

mehr lesen

Sa

17

Apr

2021

Homeoffice mit interessiertem Zuschauer

Auch die politische Arbeit läuft in Zeiten von Corona kaum noch in Form von Präsenzveranstaltungen ab. Längst sind Videokonferenzen – mit all ihren Tücken – an ihre Stelle getreten. Dabei ist die Vertraulichkeit von Beratungen nicht immer gewährleistet – wie ich dieser Tage amüsiert feststellen konnte.

 

Beim Vorbereiten meines iPads entdeckte ich auf dem Monitorbild einen höchst interessierten Zuschauer. Eine Wespe hatte es sich auf dem Kopf eines Deko-Froschs bequem gemacht und verfolgte fasziniert meine politische Arbeit. Nach der Konferenz ließ sie sich dann kommentarlos ins Freie entlassen...

mehr lesen

Mi

14

Apr

2021

Endlich der ersehnte Piekser

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Seit heute sind unsere Impfpässe um eine wichtige Eintragung reicher: mein Mann und ich erhielten von unserem Hausarzt die erste Impfung gegen das Corona-Virus. Dass es sich bei dem Vakzin um das von der Fa. Biontech handelte, erfüllte uns als Rheinhessen mit zusätzlicher Freude. Überhaupt hatten wir im Wartezimmer eines Arztes noch nie so viele zufriedene Menschen gesehen wie heute.

 

Für alle „Impflinge“ ist dies ein wichtiger Schritt zu einem hoffentlich bald wieder „normaleren“ Leben. Und sollten wir dann wieder etwas mehr Freiheiten genießen dürfen, so sehen wir dies nicht als Gewährung eines Privilegs – sondern als die Rückgabe eines Freiheitsrechts, das uns situationsbedingt (Pandemie-Bekämpfung) für eine begrenzte Zeit genommen werden musste...

mehr lesen

Sa

03

Apr

2021

Österliches

So ein Oster-Spaziergang in frühlingshafter Sonne begeistert nicht nur „Dichterfürsten“ wie Goethe (sein „Vom Eise befreit …“ mussten Generationen von Pennälern rezitieren). Auch heute noch lässt uns ein Anblick wie der des „Oster-Brunnens“ in Schwabenheim befreiter durchatmen.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Besuchern meiner Website:

 

Frohe Ostern

mehr lesen

Mi

17

Mär

2021

Wacht endlich auf...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

möchte ich mit lauter Stimme rufen, wenn ich höre, dass aus dem Vatikan die Segnung homosexueller Paare nach wie vor abgelehnt wird.

 

Da hat der Heilige Stuhl keine Bedenken gegen die Segnung von Motorrädern, Feuerwehrfahrzeugen oder Pferden – wohl aber gegen die von Menschen. Und das nur weil sie sich für ein Leben in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung entschieden haben.

 

So wird der Ausgrenzung von Homosexuellen, die manche schon für ein längst überwundenes dunkles Kapitel deutscher Geschichte hielten, ein neues Kapitel hinzugefügt – und das im 21. Jahrhundert

mehr lesen

Mo

08

Mär

2021

Einfach nur schäbig

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nein – mit solch kleinen Beträgen wie auf dem Bild gaben sich die Herrn Abgeordneten nicht zufrieden. Sie langten gleich richtig zu bei den Provisionen für die „Vermittlung“ von Masken-Geschäften. Nun wurde ihnen selbst die Maske vom Gesicht gerissen. Und darunter kam eine von blanker Geldgier gezeichnete Fratze zum Vorschein.

 

Wer – gleich welcher Partei er angehört – als Volksvertreter mit der Angst der Menschen vor einer Infektion mit dem Corona-Virus Geschäfte macht, hat in einem Parlament nichts zu suchen. Und wer mit kaum unterdrückter Häme versucht, aus diesem Fehlverhalten politischer Konkurrenten Kapital zu schlagen, entlarvt sich ebenfalls als eine Person, in deren Hände man keine politische Verantwortung geben darf.

mehr lesen

So

21

Feb

2021

Hilfe vom "Bund"...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

erhielten jetzt auch die Impfzentren. Gemeint sind dabei allerdings keine Finanzmittel – sondern echte „Man/Woman-Power“. So mancher Impfling rieb sich verwundert die Augen, als er zur Verabreichung seiner Erst- oder Zweitdosis von einem/einer Uniformierten in Empfang genommen wurde. So auch mein Nachbar.

Nicht nur er war voll des Lobes über diesen „Kampfeinsatz“ der Bundeswehr-angehörigen an der „Corona-Front“.

 

mehr lesen

So

21

Feb

2021

Tolle Geste

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Beim ersten Mal hatte ich es noch für ein Versehen einer Mitarbeiterin gehalten. Nun aber – beim Einlösen meines zweiten Berechtigungsscheins für sechs FFP2-Masken – wurde ich aufgeklärt. Meine Ingelheimer Stamm-Apotheke verzichtet generell auf die Erhebung der Gebühr von 2 Euro für den hilfreichen „Sixpack“.

 

Eines der leider oft nicht im Vordergrund der täglichen Nachrichten stehenden positiven Beispiele für gelebte Solidarität in dieser schwierigen Zeit 

mehr lesen