Bild: padrinan / pixabay
Bild: padrinan / pixabay

Bildung

Durch meine langjährige berufliche Erfahrung als Lehrerin und Schulleiterin bringe ich viele Erfahrungen mit, die es mir ermöglichen einen fachlich versierten Zugang zu den Themen der Bildungspolitik zu haben.

Ich setze mich für eine Bildungspolitik ein, die allen Menschen die gleichen Chancen ermöglicht.

 

Vier Säulen sind dabei für mich von herausragender Bedeutung:

  • Frühkindliche Bildung
  • Kompetenz- und anforderungsorientiertes Schulsystem
  • Gleichberechtigung beruflicher und akademischer Bildung
  • Mehr Mitsprache- und Gestaltungsspielraum der Schulen (Schulfreiheitsgesetz)
  • Gegliedertes Schulwesen

 

Mehr zum Thema Bildung

Aktuelles zum Thema

Sa

07

Mai

2022

Ich mache weiter ...

Bild: privat
Bild: privat

und das ist keine Drohung – sondern ein Versprechen. Vielleicht liegt es daran, dass man den im Sternzeichen Widder Geborenen eine gewisse Hartnäckigkeit nachsagt. Vielleicht ist es aber auch mein Verständnis von politischer Arbeit. Wie dem auch sei – ich werde auf jeden Fall weiter dafür kämpfen, dass die Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch an staatlichen Schulen in einer solch traumatischen Situation die notwendige Hilfe bekommen.

 

Da ich dies nach meinem „Rausschmiss“ aus der FDP-Landtagsfraktion nicht mehr im Landtag tun kann, nutze ich andere Möglichkeiten. Ein Mosaikstein ist dabei das Buch „Schul(d)zeit“, zu dem ich einen Beitrag beigesteuert habe. Erste öffentliche Lesungen daraus sind schon geplant.

mehr lesen

Sa

09

Apr

2022

Mehr Eigenständigkeit wagen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Heute konstituierte sich der Landesfachausschuss „Bildung“ der FDP Rheinland-Pfalz neu. Mit Freude durfte ich feststellen, dass vielen der Erschienen „ein Licht auf-gegangen“ war. Mit größerem Selbstbewusstsein will man sich aus den Fesseln von Koalitionszwängen befreien und offensiv für das eintreten, was „FDP pur“ ist.

 

Nur so können die Menschen das bildungspolitische Profil der Liberalen klar erkennen. Und sich bei künftigen Wahlentscheidungen gezielt dafür einsetzen, dass die FDP mehr Gewicht erhält, um ihre bildungspolitischen Ziele zu verwirklichen – im Sinne einer „besten Bildung für alle“. Denn der „Rohstoff Bildung“ ist eine Ressource, die unser Land stark macht.

mehr lesen

Sa

12

Mär

2022

Schule mit Maske?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Wir erleben gerade wieder einmal die fast schon gebetsmühlenartig vorgetragenen Argumente pro und contra Lockerungsmaßnahmen in der immer noch nicht beendeten Corona-Pandemie. Und wir erleben die zig-te neue Verordnung dazu. Und wie wird es an den Schulen in Rheinland-Pfalz weiter? „Zahlen rauf, Masken runter“ titelte die Allgemeine Zeitung treffend in ihrer gestrigen Ausgabe.

 

Ich bin sehr skeptisch angesichts des beabsichtigten Verzichts auf eine Pflicht zum Tragen einer Maske im Unterricht. Gewiss wäre ohne Maske vieles leichter – aber auch riskanter! Ohne Maske kann jede Person beim Husten oder Niesen zur Viren-Schleuder werden und andere infizieren. Dieser Aspekt wird in der Debatte leider nicht ausreichend bedacht.

Und noch etwas treibt mich um: Nur eine Tagesreise entfernt von uns werden Schulen zerbombt und müssen Jugendliche daher komplett auf jeglichen Unterricht verzichten. Ist da das Jammern über lästigen Mund-Nasen-Schutz in unseren Schulen nicht etwas deplatziert?

mehr lesen

Mo

07

Mär

2022

Schul(d)zeit...

Bild: pixabay
Bild: pixabay

ist der treffende Titel eines Buches, das von der „Initiative gegen Gewalt e.V.“ herausgegeben wurde. Es fasst Erfahrungsberichte aus 30 Jahren des Umgangs mit Übergriffen von Lehrpersonal an staatlichen Schulen auf Schülerinnen und Schüler zusammen. Auch ich habe meine ganz persönlichen Erfahrungen dazu beigesteuert. Wegen unbequemer Nachfragen an die Schulbürokratie wurde ich damals aus meiner eigenen Fraktion ausgeschlossen. Dennoch steht für mich fest: ich würde wieder so handeln! Denn nur durch unangenehme Fragen können Missstände offengelegt – und letztlich auch behoben – werden.

Ich werde im Rahmen von Lesungen zusammen mit Johannes Heibel, dem Vorsitzenden der bundesweit agierenden Initiative dieses Buch vorstellen. Wir wollen so den Druck auf die politisch Verantwortlichen erhöhen, dass endlich konsequenter gegen diejenigen vorgegangen wird, die Schutzbefohlene demütigen, drangsalieren oder gar missbrauchen.

mehr lesen

Fr

10

Dez

2021

Gesetze und ihre Folgekosten

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Es ist (leider!) politischer Alltag: Bundestag und/oder Landtag beschließen in guter Absicht Gesetze, deren Umsetzung dann auf der kommunalen Ebene geschehen muss. Und diese Umsetzung kostet Geld – Geld, das in den Kassen der Kommunen meist fehlt.

 

Auch ein „reicher“ Landkreis wie Mainz-Bingen ächzt mittlerweile unter diesen Folgekosten. Jüngstes Beispiel: das Kita-Gesetz. Der Betrieb der derzeit 146 Kindertagesstätten im Landkreis Mainz-Bingen verursachte bereits im Jahr 2020 Personalkosten in Höhe von 40 Millionen Euro. Die ab nächstem Jahr geltenden Bestimmungen (durchgängige Betreuung über 7 Stunden + ein Mittagessen pro Tag) führen zu einem zusätzlichen Personalbedarf von rund 200 Mitarbeiter*innen.

Doch leider gilt in der Politik immer noch nicht der Grundsatz „Wer bestellt, der bezahlt“. Denn danach müssten Bund und Land den Kommunen nämlich die Kosten erstatten, die ihre „großzügige“ Gesetzgebung verursacht.

mehr lesen

Do

21

Okt

2021

Inklusion ja – aber wie?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Bildungs-Statistiken, in denen die einzelnen Bundesländer verglichen werden, sorgen stets für politischen Diskussionsstoff. Die jüngste Studie des Wissenschaftszentrums Berlin zur Inklusion von Kindern mit speziellem Förderbedarf in den schulischen Alltag macht da keine Ausnahme. Und da in der Studie dem Land Rheinland-Pfalz mit dem letzten Platz im Ranking der Bundesländer kein gutes Zeugnis ausgestellt wird, melden sich auch gleich die „üblichen Verdächtigen“ mit ihrer Kritik zu Wort. Wenn es doch nur so einfach wäre …

 

Inklusion muss eben nicht nur körperlichen Beeinträchtigungen Rechnung tragen, wie sie in den Piktogrammen wiedergegeben sind. Auch Handicaps in Lernen, Sprache und sozial-emotionaler Entwicklung sind in geeigneter Weise zu berücksichtigen.

Die Abschaffung der Förderschulen, wie sie die Inklusions-Initiative „Eine Schule für alle“ fordert, ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg. Für das breite Spektrum an Beeinträchtigungen brauchen wir ein ebenso breites Spektrum an schulischen Antworten. Vor allem aber brauchen wir mehr sonderpädagogisch ausgebildete Lehrkräfte.

mehr lesen

Do

21

Okt

2021

Angebot mit Folgen

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Der Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung an den Grundschulen ist per se zu begrüßen. Wenn man diese „Betreuung“ aber mit pädagogischen Inhalten füllen will, dann braucht es dazu vor allem … Lehrkräfte! Alleine in Rheinland-Pfalz ist mit einem Mehrbedarf von 1200 bis 2500 Lehrerstellen zu rechnen – so die Schätzung des Deutschen Jugendinstituts und der TU Dortmund.

 

Ein Angebot, das „die Politik“ den Bürgerinnen und Bürgern macht, hat – wie fast immer – eins zur Folge … Kosten. Und das sind nicht nur die Kosten für Lehrpersonal, Auch die Schaffung und der Erhalt der baulichen Voraussetzungen für einen schulischen Ganztagsbetrieb kosten Geld … das den finanziell klammen Kommunen meist fehlt.

mehr lesen

So

17

Okt

2021

„Digitalos“ keine „Realos“?

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran - was für uns im Alltag zahlreiche Vorteile bringt. Aber es gibt auch Situationen, in denen wir als Nutzer wutentbrannt vor dem Monitor unseres digitalen Endgeräts sitzen. Zum Beispiel wenn mitten in einer Anwendung gerade ein Update der Software geladen wird – und wir mit unseren Eingaben wieder bei Null beginnen müssen.

 

In meiner Zeit als Schulleiterin hatte ich bei der Einführung von Schulverwaltungs-Software des Öfteren solche Erlebnisse. Daher kann ich den Frust gut nachvollziehen, den aktuell die Schulleitungen empfinden, die bei der Übermittlung der Daten der Schulstatistiken mit der vom Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellten Software kämpfen.

Eigentlich könnte alles so schön einfach und unkompliziert sein. Doch leider sind eben nicht alle „Digitalos“ (= Software-Entwickler) auch gleichzeitig „Realos“ (= Schulverwaltungskräfte). Aber das Problem der mangelnden Praxistauglichkeit kennen wir auch von Programmen aus anderen Bereichen …

mehr lesen

Mi

13

Okt

2021

Starthilfe

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Nicht immer gelingt der Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung reibungslos. Vielen Jugendlichen fällt die Wahl des für sie „richtigen“ Berufs schwer. Trauriges Indiz dafür ist unter anderem eine „Abbrecherquote“ von rund 25 Prozent.

 

Der Landkreis Mainz-Bingen will hier gezielt gegensteuern – mit der Teilnahme am Programm „Jugendarbeitsagentur Plus“ des Europäischen Sozialfonds (ESF). Damit sollen alle Maßnahmen gebündelt werden, um für die jungen Menschen individuelle Lösungswege für einen guten Start ins Berufsleben zu finden, damit „aus arbeitslosen Jugendlichen nicht arbeitslose Erwachsene werden“. Mit diesen Worten begründete ich namens der FDP-Kreistagsfraktion die Zustimmung zu dem Vorhaben.

mehr lesen

Fr

06

Aug

2021

Neue Aufgaben

kING und WBZ (Bild: pixabay)
kING und WBZ (Bild: pixabay)

Meine Heimatstadt Ingelheim hat in puncto Kultur und Touristik einiges zu bieten. Die Veranstaltungshalle „kING“ und das Weiterbildungszentrum (WBZ) sind nur ein Beispiel für die Orte, an denen man dies nachvollziehen kann. Als zertifizierte Gäste-führerin zeige ich Besucherinnen und Besuchern aus nah und fern gerne die Highlights der Rotweinstadt.

 

Als frischgebackenes Mitglied im Ausschuss für Kultur und Touristik des Stadtrats kann ich mich nun dafür einsetzen, dass dieses Potenzial meiner Stadt noch besser genutzt wird.

Und damit die Bildungspolitikerin Helga Lerch nicht „einrostet“, schickten meine Parteifreunde mich auch gleich in den Schulträgerausschuss des Stadtrats. Genügend Praxiserfahrung kann ich da auf jeden Fall einbringen.

mehr lesen